X-Trial-WM: Titelentscheidung in Madrid?

Von Andreas Gemeinhardt
Trial-WM
Toni Bou (Repsol Montesa/li.) auf Titelkurs

Toni Bou (Repsol Montesa/li.) auf Titelkurs

Toni Bou will sich bereits beim vorletzten Lauf der SPEA FIM X-Trial Weltmeisterschaft in Madrid den Titel sichern.

Spaniens Hauptstadt Madrid ist am 12. März Gastgeber des fünften und damit vorletzten Rennens der SPEA FIM X-Trial Weltmeisterschaft. Toni Bou (E/Repsol Montesa) reist als klarer Titelfavorit zu seinem Heimrennen an. Der 24-jährige Spanier konnte bisher 80 Punkte einfahren und führt im Gesamtklassement deutlich vor seinen Landsleuten Albert Cabestany (Sherco/57 Punkte), Adam Raga (GasGas/48 Punkte) und Jeroni Fajardo (Ossa/36 Punkte).

Bou konnte bisher alle vier WM-Läufe in Genua (I), Marseille (F), Barcelona (E) und Genf (CH) zu seinen Gunsten entscheiden und steuert direkt auf seinen fünften Trial-Indoor-WM-Titel zu. Trotz Bou’s Vorsprung von 23 Zählern geben Cabestany und Raga ihren Plan, die vorzeitige Titelfeier zu vereiteln, nicht auf. Cabestany gelang es als einzigen, Bou in den letzten Jahren zu schlagen und wird bei einem eventuellen Fehler des Favoriten zur Stelle sein.

Vor einheimischem Publikum werden sich die spanischen Piloten im Kampf um den Titel nichts schenken. Jeroni Fajardo strebt nach seinem ersten Podiums-Finish in Genf (Platz 3) eine Bestätigung dieses Ergebnisses an. Takahisa Fujinami (J/Repsol Montesa), Jack Challoner (GB/Beta), Michael Brown (GB/GasGas) und James Dabill (GB/Beta) wollen in die Phalanx der Spanier eindringen.

Sieben Tag nach dem Lauf in Barcelona findet am 19. März in Mailand das Saisonfinale der SPEA FIM X-Trial Weltmeisterschaft statt.
 

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm