US-Motocross: Ryan Villopoto behält weisse Weste

Von Matthias Dubach
US-Motocross 450
Justin Barcia (51) bei seinem zweiten Holeshot des Tages

Justin Barcia (51) bei seinem zweiten Holeshot des Tages

In der 450-ccm-US-Motocross-Meisterschaft bleibt der Kawasaki-Star ungeschlagen. Top-Ten-Ränge für die Grand-Prix-Vertreter Clément Desalle und Kevin Strijbos.

Ryan Villopoto kann sich derzeit nur selber stoppen. Seinen Gegnern gelang es auch bei der zweiten Runde der US-Motocross-Meisterschaft nicht, den Kawasaki-Star am Siegen zu hindern. Villopoto gewann auch in Thunder Valley beide Läufe und führt das Championat mit dem Punktemaximum an.

Allerdings leisteten Ryan Dungey (KTM) und Justin Barcia (Honda) vor allem im ersten Lauf heftige Gegenwehr. Beide führten das Rennen an, aber nach einigen Positionskämpfen musste 450-ccm-Rookie Barcia das Top-Duo ziehen lassen. Aber bald hatte auch Dungey keine Antwort mehr auf Villopotos Tempo bereit und musste den dreifachen Supercross-Weltmeister ziehen lassen.

Im zweiten Lauf trieb Villopoto den zu einem frühen Zeitpunkt führenden Barcia in einen Fehler und entschwand danach an der Spitze. Dungey konnte sich erneut Rang 2 sichern. Aber der Titelverteidiger aus dem KTM-Werksteam muss sich nach vier zweiten Plätzen in vier Rennen bald ein Rezept gegen Villopoto einfallen lassen, ansonsten ist nur die Vize-Meisterschaft realistisch. «Das Team und ich sind glücklich mit den Fortschritten, die wir in dieser Woche gemacht haben. Wir wissen, wo wir uns verbessern müssen. Es ist grossartig, konstant zu sein, aber nun müssen wir damit beginnen, ein paar Rennen zu gewinnen», stellte auch Dungey selber fest.

Mit Spannung wurde das Gastspiel der beiden Grand-Prix-Stammfahrer Clément Desalle und Kevin Strijbos erwartet, die Suzuki-Werksfahrer hatten sich nach der Absage des Mexiko-GP für die Reise in die USA entschieden. Das WM-Duo erzielte in beiden Läufen Top-Ten-Ränge, wobei Desalle mit Rang 5 im ersten Lauf das Highlight aus der Sicht der Belgier setzen konnte. Der aktuelle MX1-Vizeweltmeister duellierte sich fast das ganze Rennen mit Trey Canard, aber trotz schnelleren Rundenzeiten kam der WM-Star nicht am Honda-Piloten vorbei. Strijbos ging beim Start mit Chad Reed (Honda) zu Boden und musste sich durch das Feld kämpfen, der Routinier konnte noch Rang 10 erzielen. Im zweiten Durchgang belegten Desalle und Strijbos die Plätze 7 und 8. Die GP-Vertreter werden in einer Woche nochmals in den USA an den Start gehen.

US-Motocross Thunder Valley, 450 ccm
1. Ryan Villopoto (Ränge 1und 1)
2. Ryan Dungey (2-2)
3. Justin Barcia (3-4)
4. Trey Canard (4-5)
5. Mike Alessi (6-6)
6. Clement Desalle (5-7)
7. James Stewart (15-3)
8. Tyla Rattray (7-10)
9. Kevin Strijbos (10-8)
10. Dean Wilson (11-9)
11. Malcolm Stewart (9-11)
12. Josh Grant (8-18)
13. Weston Peick (13-14)
14. Jake Weimer (16-12)
15. Broc Tickle (14-15)
16. Ryan Sipes (19-13)
17. Phil Nicoletti (12-27)
18. Andrew Short (18-16)
19. Derek Anderson (17-22)
20. Fredrik Noren (26-17)    

Stand nach 4 von 24 Läufen
1. Ryan Villopoto, 100 Punkte
2. Ryan Dungey 88
3. Justin Barcia 70
4. Trey Canard 70
5. James Stewart 66
6. Mike Alessi 54
7. Tyla Rattray 49
8. Ryan Sipes 37
9. Weston Peick 36
10. Andrew Short 34

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 03.07., 18:51, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 03.07., 19:24, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.07., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm