Ken Roczen beim Debüt in Glen Helen sensationell!

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450

Auch wenn Ken Roczen (KTM) im Ziel enttäuscht war: Der Auftakt der US Lucas Oil Championship endete fulminant mit einem KTM-Doppelsieg! In beiden Läufen überzeugte Roczen und lässt so auf eine spannende Saison hoffen!

Nach 5 Jahren ist der legendäre Kurs von Glen Helen in Süd-Kalifornien wieder im Kalender der Lucas Oil Motocross Championship, wo die diesjährige US-Outdoor-Saison eröffnet wurde.

«German wonderboy» Ken Roczen hatte bereits in den Trainings-Sessions hoch gesteckte Ziele für seine erste 450er US-Outdoor-Saison angepeilt! Zwar holte sein KTM-Teamkollege Ryan Dungey die Pole-Position an den Steilhängen unter den wehenden «Stars and Stripes», aber der Rookie aus Mattstedt strotzte nur so vor Selbstvertrauen und ließ schon im Training manchen Mega-Star der Szene blass aussehen!

Beim Start zum ersten Lauf hämmerte Ken Roczen dann auch seine KTM voll motiviert die lange Startgerade hinauf und verpasste den Holeshot nur um Zentimeter gegen Lokalmatador Joshua Grant. Grant und seine Yamaha wuchsen - angefeuert von den begeisterten Fans - über sich hinaus. Der Thüringer versuchte bis zur letzten Kurve alles, um den Führenden abzufangen, fand aber keinen Weg am Grant vorbei. Den Sieg in Lauf 1 hatte der Deutsche nur um wenige Zehntel verpasst. Dritter in Lauf 1 wurde KTM-Teamkollege Dungey.

Titelfavorit James Stewart (Suzuki) hatte keinen guten Start, strauchelte mit Trey Canard und beendete das Rennen auf Rang 6. Justin Barcia (Honda) und Andrew Short (KTM) fielen in diesem Rennen mit gerissener Kette aus.

Ergebnis Lauf 1 Glen Helen 450cc

1. Joshua Grant, Yamaha
2. Ken Roczen, KTM
3. Ryan Dungey, KTM
4. Brett Metcalfe, Kawasaki
5. Weston Peick, Suzuki
6. James Stewart, Suzuki

Beflügelt von seinem Einstand in Lauf 1 heizte Ken Roczen in Lauf 2 seine KTM zum Holeshot und führte erstmals ein 450cc-US-Outdoor Rennen an! Ryan Dungey folgte bald und beide KTM setzten sich im Verlaufe des Rennens ab. Zur Rennmitte griff Dungey nach der Spitze, holte Schwung, zog am Deutschen vorbei, wurde aber nach der nächsten Abfahrt zu weit herausgetragen. Roczen konterte sofort. Dieses Szenario wiederholte sich bis zum Rennende mehrfach. In der letzten Runde war Dungey direkt an Roczens Hinterrad. Galt Dungey früher als eher zurückhaltend und unentschlossen: Bei seinem Teamkollegen fackelte er nicht lange und ging wenige Meter vor dem Ziel mit einem Blockpass am Deutschen vorbei zum Lauf- und Tagessieg. Der kämpferische Ken Roczen war nach der langen Führungsarbeit enttäuscht, zeigte sich aber wieder einmal als fairer Sportler und gratulierte Dungey.

Der Überraschunssieger von Lauf 1, Joshua Grant, fiel in Lauf 2 nach einem Sturz weit zurück!

Ergebnis Lauf 2 Glen Helen 450cc
 

1. Ryan DungeyKTM
2. Ken Roczen, KTM
3. Trey Canard, Honda
4. Justin Barcia, Honda
5. Brett Metcalfe, Kawasaki
6. James Stewart, Suzuki 

Ken Roczen erklärte nach dem 2-2-Ergebnis: «Ryan hat immer wieder andere Linien probiert und am Ende war bei der Strecke die Linienwahl ein reines Lotteriespiel. Ich bin natürlich sauer, dass ich den Sieg so knapp verpasst habe, aber ich versuche nun, daraus zu lernen und nehme das als Motivation für die nächsten Rennen mit. So ist eben Racing! Alles in Allem lief es heute ganz gut. Ich bin auf Rang 2 in einer guten Ausgangslage für die Meisterschaft. Mein Dank gilt dem Team und allen meinen Sponsoren, besonders Fox: Das neue Motorhome macht vieles einfacher!» 

Das Fazit des ersten Laufs zur Lucas Oil Motocross Championship in Glen Helen aus deutscher Sicht: Ken Roczens 450er US-Debüt ist exzellent gelungen! Auch wenn er den möglichen Sieg knapp und etwas unglücklich verpasste: «German wonderboy» ist ganz oben angekommen und die Fans dürfen weiterhin Großes von ihm erwarten!

AMA Motocross Glen Helen  2014 im Video:

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE