US-Motocross 250

Shane McElrath (KTM) siegt in Muddy Creek

Von - 24.06.2018 16:18

Nachdem beide Martin-Brüder stürzten, profitierten in Tennessee die Mitbewerber: Aaron Plessinger (Yamaha) baute trotz mäßiger Ergebnisse seine Führung aus. Jeremy Martin (Honda) fällt verletzt aus.

5. Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship in Muddy Creek (Tennessee): Mit einem 3-2-Ergebnis gewann Shane McElrath (KTM) das Rennen der 250ccm-Klasse auf dem Muddy Creek Raceway in Blountville, Tennessee. Dabei profitierte er allerdings vom Pech der beiden Martin-Brüder, die zunächst den Renntag dominierten.

Jeremy Martin (Honda) sicherte sich den ersten Lauf. Er setzte sich in der Anfangsphase gegen seinen Bruder Alex durch. Gegen Rennmitte stürzte 'A-Mart' und fiel auf Platz 12 zurück. Jeremy Martin (GEICO Honda) gewann den ersten Lauf vor Justin Cooper (Yamaha) und dem späteren Tagessieger Shane McElrath (KTM).

Jeremy Martin schwer verletzt, Saison beendet
Zu Beginn des zweiten Rennens kollidierte der im ersten Lauf dominierende 'J-Mart' während eines Sprungs mit einem anderen Fahrer und schlug hart am Boden auf. Er musste noch am Streckenrand medizinisch versorgt werden und wurde mit dem Verdacht auf eine schwere Rückenverletzung ins Krankenhaus abtransportiert. Dort wurde ein Bruch des Lendenwirbels L1 diagnostiziert. Zum Glück wurde das Rückenmark nicht verletzt, so dass Martin keine Lähmungserscheinungen zu befürchten hat. In der Meisterschaft liegt der jüngere der beiden Martin-Brüder zwar noch auf Platz 2, doch nach diesem Crash ist seine Saison definitiv beendet.

Dylan Ferrandis (Yamaha) erstarkt
Der französische Yamaha-Pilot Dylan Ferrandis kommt nach seiner langwierigen Verletzung wieder in Form und stand in Tennessee mit Gesamtrang 2 auf dem Podium. Im zweiten Rennen setzte er den führenden Alex Martin (KTM) so stark unter Druck, dass dieser per 'highsider' crashte und erneut zurückfiel. Für Ferrandis war es der dritte US-Laufsieg seiner bisherigen Karriere.

Aaron Plessinger bleibt in Führung
Der Meisterschaftsführende, Aaron Plessinger (Yamaha), der letzte Woche noch mit einem Doppelsieg glänzte, blieb in Tennessee auf Gesamtrang 7 eher blass. Durch den Ausfall von Jeremy Martin im zweiten Lauf konnte Plessinger seine Führung in der Meisterschaft trotzdem ausbauen. Er führt mit 23 Punkten in der Gesamtwertung.

Ergebnis Muddy Creek, 250cc
1. Shane McElrath (USA), KTM, 3-2
2. Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha, 11-1
3. Chase Sexton (USA), Honda, 8-4
4. Alex Martin (USA), KTM, 12-3
5. Jordon Smith (USA), KTM, 7-6
6. Joey Savatgy (USA), Kawasaki, 8-7
7. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, 9-5
8. Austin Forkner (USA), Kawasaki, 5-9
9. Jeremy Martin (USA), Honda, 1-40
10. Justin Cooper (USA), Yamaha, 2-28

Meisterschaftsstand nach 5 von 12 Rennen:
1. Aaron Plessinger, 199
2. Jeremy Martin, 176, (-23)
3. Alex Martin, 170, (-29)
4. Justin Cooper, 158, (-41)
5. Austin Forkner, 143, (-56)
6. Shane McElrath, 133, (-66)
7. Jordon Smith, 133, (-66)
8. RJ Hampshire, 120, (-79)
9. Chase Sexton, 118, (-81)
10. Joey Savatgy, 112, (-87)
...
14. Dylan Ferrandis, 68 (-131)

Der Crash von Jeremy Martin:

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 09.12., 17:00, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 09.12., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 09.12., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 09.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 09.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 09.12., 21:35, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 09.12., 22:00, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 09.12., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 10.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 10.12., 00:15, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm