US-Motocross 250

Dylan Ferrandis (Yamaha) siegt und verkürzt

Von Thoralf Abgarjan - 07.07.2019 00:17

Mit seinem Doppelsieg beim 7. Lauf der 250 ccm US Nationals in RedBud rückte Dylan Ferrandis (Yamaha) auf Meisterschaftsrang 2 nach vorne. Tabellenführer Adam Cianciarulo (Kawasaki) wurde strafversetzt.

7. Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship vor einer enthusiastischen Zuschauerkulisse am Wochenende des amerikanischen Unabhängigkeitstages in RedBud (Michigan): Den 'holeshot' in beiden Läufen gewann Alex Martin (Suzuki), der als der große Pechvogel des diesjährigen Rennens in RedBud in Erinnerung bleiben wird.

Im ersten Lauf rangierte 'A-Mart' über weite Strecken des Rennens auf Rang 2 hinter Dylan Ferrandis. Doch seine Suzuki begann Rauchzeichen abzugeben. Mit defektem Kühler versuchte sich Martin trotzdem noch ins Ziel zu retten, aber in der letzten Runde überhitzte sein Motor und zwang ihn zur Aufgabe.

Im zweiten Lauf stürmte Martin erneut an die Spitze und fuhr am Ende immerhin einen dritten Platz hinter Sieger Ferrandis und Tabellenführer Adam Cianciarulo (Kawasaki) ein.

Tabellenführer Adam Cianciarulo kam im ersten Lauf im Zweikampf mit Alex Martin von der Strecke ab und wurde nach dem Rennen um zwei Positionen nach hinten strafversetzt. Nach Ansicht der Referees hatte er außerhalb der markierten Strecke beschleunigt und sich so einen Vorteil verschafft. Damit wurde der Tabellenführer im ersten Lauf von P3 auf Rang 5 strafversetzt.

Im zweiten Lauf benötigte Ferrandis 5 Runden, um sich gegen seinen Teamkollegen Colt Nichols und den Pechvogel des ersten Laufs, Alex Martin, durchzusetzen. Am Ende brillierte der Franzose mit einem verdienten Doppelsieg, wodurch er in der Meisterschaftswertung auf Platz 2 vorrücken konnte. Sein Rückstand zu Tabellenführer Cianciarulo beträgt 25 Punkte.

GEICO-Honda-Pilot Chase Sexton, der den ersten Lauf in Florida gewonnen hatte, jedoch während der letzten Rennen mit massiven Ermüdungserscheinungen haderte, ging in RedBud nicht an den Start und will erst dann in den Wettbewerb zurückkehren, wenn er vollständig genesen und fit ist.

Hunter Lawrence (GEICO Honda) kämpfte im zweiten Lauf mit Alex Martin um Rang 3, musste sich aber am Ende mit P4 begnügen. Der frühere MX2-WM-Fahrer aus Australien verbesserte sich in der Meisterschaft von Platz 7 auf Rang 6.

Ergebnis 250ccm RedBud:
1. Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha, (1-1)
2. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki, (5-2)
3. Justin Cooper (USA), Yamaha, (3-6)
4. RJ Hampshire (USA), Honda, (2-8)
5. Hunter Lawrence (AUS), Honda, (8-4)
6. Ty Masterpol (USA), Yamaha, (4-11)
7. Colt Nichols (USA), Yamaha, (11-5)
8. Michael Mosiman (USA), Husqvarna, (10-7)
9. Brandon Hartranft (USA), (6-12)
10. Cameron Mcadoo (USA), KTM, (9-10)
11. Alex Martin (USA), Suzuki, (19-3)
12. Shane McElrath (USA), KTM, 12-9)
...
DNS: Chase Sexton (USA), Honda

Meisterschaftsstand nach 7 von 12 Läufen:
1. Adam Cianciarulo, 307
2. Dylan Ferrandis, 282, (-25)
3. Justin Cooper, 281, (-26)
4. Colt Nichols, 204, (-103)
5. RJ Hampshire, 200, (-107)
6. Hunter Lawrence, 193, (-114)
7. Michael Mosiman, 173, (-134)
8. Chase Sexton, 167, (-140)
9. Alex Martin, 165, (-142)
10. Shane McElrath, 129, (-178)


Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm
140