Erste WRX-Punkte für René Münnich

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
René Münnich beim norddeutschen WRX-Lauf

René Münnich beim norddeutschen WRX-Lauf

ALL-INKL.COM Münnich Motorsport erstmals im Semifinale in der FIA World RX, René Münnich holt als Zwölfter beim Heimspiel auf Estering seine ersten WM-Punkte.

Erstmals hat das Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport aus Friedersdorf das Semifinale bei einer Veranstaltung der FIA World Rallycross Championship (World RX) erreicht. Dies gelang am Sonntag beim Heimspiel auf dem Estering bei Buxtehude Teamchef René Münnich. «Schade, dass es nicht für einen Top-Ten-Platz gereicht hat, denn der Speed dazu war vorhanden», sagt der Besitzer des Rennstalls aus Sachsen, der am Ende Zwölfter wurde. Beim fünften Saisonstation der World RX am Wochenende (20./21. Juni) auf der 952 Meter langen Piste in Norddeutschland, holte auch sein schwedischer Teamkollege Alx Danielsson (#55) im zweiten der beiden selbst entwickelten Audi S3 RX Supercars auf Platz 16 noch einen Punkt in der Rallycross-Weltmeisterschaft. Den Sieg holte sich der Franzose Davy Jeanney im Peugeot 208 vor dem norwegischen WM-Spitzenreiter Petter Solberg im Citroën DS3.  

René Münnich war im zweiten Halbfinale unterwegs, wurde allerdings bereits in der ersten Kurve von der Piste gedrängt und schied aus. «Das wollte ich eigentlich vermeiden, um das Ziel Top Ten zu schaffen», erklärt der Teamchef und Fahrer im Renner mit der Startnummer 77. «Ich denke, das wäre auch möglich gewesen, denn vom Speed her waren wir im Training unter den ersten fünf Fahrern dabei. Aber so ist halt der Rennsport.» Auch Münnichs Lebensgefährtin Mandie August konnte in der Klasse Super 1600 im Skoda Fabia auf Platz 15 noch zwei WM-Zähler sammeln.  

«Insgesamt sind wir auf dem richtigen Weg, denn es scheint jetzt aufwärts zu gehen. Wir freuen uns jedenfalls über unser bisher bestes Wochenende in der Rallycross-WM», erklärt René Münnich. «Wir bekommen den Audi jetzt langsam besser in den Griff, auch wenn es zu ganz vorne noch nicht reicht.»  

Bevor in zwei Wochen die sechste Saisonstation der FIA World RX in Schweden ansteht und gleich danach die Autos für den Kanada-Lauf (Anfang August) aufs Schiff verladen werden, will das zu Saisonbeginn neu in die Weltmeisterschaft eingestiegene Team ALL-INKL.COM Muennich Motorsport in dieser Woche noch zwei Testtage in Tschechien absolvieren. «Dabei wollen wir noch einige Sachen aussortieren, damit wir in unseren Audi S3 RX Supercars den Sprung in die Top Ten schaffen», erklärt René Münnich.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE