EKS und Mattias Ekström in Kanada ohne Fortüne

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Das EKS-Team in Kanada

Das EKS-Team in Kanada

Vom Gejagten zum Jäger, das EKS-Team von und mit Mattias Ekström verlässt Kanada, dem, Schauplatz des siebten Laufes zur FIA Rallycross-Weltmeisterschaft, mit gemischten Gefühlen.

In Trois-Rivières erreichte Toomas Heikkinen zwar erneut das Finale, am Ende verpasste er aber als Vierter denkbar knapp seinen dritten Pokal in dieser Saison. Im letzten Rennen des Wochenendes erwischte der fliegende Finne einen sensationellen Start. Er ging als Führender in die erste Kurve und sicherte sich dafür den Monster Energy Super Charge-Award. «Vor dem Finale gab es einige Regenschauer. Petter Solberg und ich waren die Einzigen, die auf Slicks ins Rennen gegangen sind. Es war die richtige Entscheidung. Mein Start war perfekt, aber auf der feuchten Strecke waren wir einfach nicht schnell genug», sagte Heikkinen.

Mattias Ekström war zu diesem Zeitpunkt bereits zum Zuschauen verdammt. Im Halbfinale musste er nach seinem zweiten Reifenschaden des Wochenendes frühzeitig die Segel streichen. «Das Ende hatte ich mir ein wenig anders vorgestellt, aber ich bin trotzdem ziemlich zufrieden. Immer wenn wir halbwegs freie Fahrt hatten, waren wir unter den ersten drei und unsere Starts waren gigantisch. Durch die zwei Plattfüße bleibt ein bitterer Nachgeschmack. Ich habe dadurch die Führung in der Fahrerwertung verloren, aber in Frankreich werden wir als Jäger zurückschlagen.» In der Teamwertung verteidigte EKS den Platz an der Spitze. Der Vorsprung auf das Zweiplatzierte Team Peugeot Hansen beträgt 30 Zähler.

EKS reist nun unverzüglich zurück nach Europa und bereitet sich auf eines der Highlights im Rennkalender vor. Der achte Lauf der FIA Rallycross-WM findet am 03. und 04. September vor rund 80.000 Fans im französischen Lohéac statt.

Was sonst noch in Trois-Rivières passiert ist …

Das Finale endete mit einer Schrecksekunde. Petter Solberg musste zur Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem sein Auto hart von hinten getroffen wurde.

FIA Rallycross-WM 2016 – 7. Lauf, Trois-Rivières – Resultat Finale

1. Timmy Hansen (S) 5:17,826 Min.
2. Andreas Bakkerud (N) +01,077 Sek.
3. Johan Kristoffersson (S) +01,577 Sek.
4. Toomas Heikkinen (FIN) +04,061 Sek.
5. Petter Solberg (N) +04,608 Sek.
6. Anton Marklund (S) +05,810 Sek.

Fahrerwertung FIA Rallycross-WM 2016 (nach 7 von 12 Läufen)

1. Petter Solberg (N) 161 Pkt.
2. Mattias Ekström (S) 157 Pkt.
3. Andreas Bakkerud (N) 132 Pkt.
4. Johan Kristoffersson (S) 129 Pkt.
5. Sébastien Loeb (F) 121 Pkt.
6. Timmy Hansen (S) 105 Pkt.
7. Toomas Heikkinen (FIN) 99 Pkt.
8. Timur Timerzyanov (RUS) 67 Pkt.

Teamwertung FIA Rallycross-WM 2016 (nach 7 von 12 Läufen)

1. EKS 256 Pkt.
2. Team Peugeot Hansen 226 Pkt.
3. Volkswagen RX Sweden 188 Pkt.
4. Hoonigan Racing Division 167 Pkt.
5. World RX Team Austria 126 Pkt.
6. Olsbergs MSE 80 Pkt.

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Aktuelle News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM finden Sie unter facebook.com/speedweek.com.auto
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE