Mäkinen: «Kürzere Rallyes senken die Kosten»

Von Toni Hoffmann
WRC
Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen

Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen

Nach seinem finnischen Landsmann Jarmo Mahonen, der bald aus dem Amt scheidende Vorsitzende der FIA-Rallyekommission, hat sich auch der Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen für kürzere WM-Rallyes ausgesprochen.

Mäkinen, Chef des Toyota Gazoo Racing World Rally Teams, möchte die Kosten in der Rallye-Weltmeisterschaft reduzieren und sieht hierzu in der Verkürzung des sportlichen Ablaufs der WM-Rallyes eine gute Möglichkeit. Dies hatte schon Jarmo Mahonen, der scheidende Vorsitzende der FIA-Rallyekommission, ins Gespräch gebracht. Mäkinen schlägt vor, die Länge der Prüfungen zu limitieren.

«Die Zahl der Prüfungen kann bleiben, aber die Länge muss nicht unbedingt zwischen 30 und 50 km liegen», sagte der vierfache Titelgewinner Mäkinen der finnischen Zeitschrift Ilta-Sanomat. «Die Gesamtlänge der Bestzeitkilometer sollte 250 km nicht überschreiten. Dies würde erheblich die Kosten senken.»

Derzeit liegt die durchschnittliche Gesamtlänge der Bestzeitkilometer in der Rallye-WM bei 350 km. In der Rallye-Europameisterschaft ist das Limit bei höchstens 250 Bestzeitkilometer. Die Rallye-WM könnte so nach dem Vorschlag von Mäkinen auf den EM-Level absinken.

Mäkinen führte weiter aus: «Bei kürzeren Prüfungen wäre es auch einfacher, Rallyes zu organisieren. Es gäbe dann auch keine Notwendigkeit, ein Ersatzrad mitzuführen. Das Reifenmanagement wäre damit weniger wichtig und nicht so teuer. Eine Rallye wäre auch dann kompakter.»

Für das WM-Comeback von Toyota in dieser Saison nach einer Pause von 17 Jahren hat das Team um Mäkinen 2016 viele Testkilometer abgespult. Das in Finnland ansässige neue Toyota-Einsatzteam erzielte zwei Siege, in Schweden mit Jari-Matti Latvala, in Finnland als Überraschung mit WRC-Neuling Esapekka Lappi.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE