Sardinien: Latvala im Shakedown mit Bestzeit

Von Toni Hoffmann
WRC
Jari-Matti Latvala notierte auch auf Sardinien im Shakedown die Bestzeit

Jari-Matti Latvala notierte auch auf Sardinien im Shakedown die Bestzeit

Jari-Matti Latvala hat im Shakedown des siebten Laufes der Rallye-Weltmeisterschaft auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien die erste Messlatte gelegt.

Wie zuvor in Portugal markierte Jari-Matti Latvala im Toyota Yaris WRC auch auf Sardinien im Shakedown die schnellste Zeit, wenn auch inoffiziell. Auf der 3,97 km langen Schotterpiste bei Olmedo nahe dem Rallye-Zentrum Alghero notierte er 1:53,9 Minuten und war damit acht Zehntelsekunden schneller als Hayden Paddon im Hyundai i20 Coupé WRC. Esapekka Lappi schaffte im zweiten Toyota Yaris WRC mit 1:54,8 Minuten die drittbeste Zeit wie sein Teamkollege Ott Tänak, der im letzten Jahr auf der Ferieninsel seinen ersten Sieg erzielt hatte. Dahinter reihten sich die Titelrivalen Thierry Neuville (Hyundai i20 Coupé WRC) und Sébastien Ogier (Ford Fiesta WRC) ein.

Der italienische WM-Lauf wird am Donnerstag um 17:00 Uhr in Alghero gestartet. Danach folgt um 18:00 Uhr die nur 2,00 km lange Auftaktprüfung in Ittiri. Am Freitag stehen nach dem Re-Start um 06:30 Uhr bis zum Etappenziel um 19:00 Uhr in Alghero acht weitere Entscheidungen über 124,18 Bestzeitkilometer an. Die Rallye Sardinien, die mit ihren rauen Schotterpisten als die härteste Rallye 2018 eingestuft wird, führt diesmal über 1.386 km mit 20 Prüfungen (= 313,48 km).

Rallye Sardinien/Italien – inoffizielle Shakedown-Zeiten:

Platz

Team/Auto

Zeit/Diff.

1.

Latvala/Anttila (FIN), Toyota

1:53,9

2.

Paddon/Marshall (NZ/GB), Hyundai

1:54,7

3.

Lappi/Ferm (FIN), Toyota

1:54,8

4.

Tänak/Järveoja (EE), Toyota

1:54,8

5.

Neuville/Gilsoul (B), Hyundai

1:54,8

6.

Ogier/Ingrassia (F), Ford

1:55,3

7.

Evans/Barritt (GB), Ford

1:56,1

8.

Suninen/Markkula (FIN), Ford

1:56,7

9.

Mikkelsen/Jaeger (N), Hyundai

1:57,1

10.

Breen/Martin (IRL/GB), Citroën

1:57,5

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 22.04., 15:30, Arte
    Amerika mit David Yetman
  • Do.. 22.04., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 22.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 22.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 16:20, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Do.. 22.04., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 22.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 21:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
» zum TV-Programm
3DE