Ogier: 2012 komplette WM-Saison

Von Toni Hoffmann
WRC
Ogier (li.), Ingrassia und Nissen

Ogier (li.), Ingrassia und Nissen

Sébastien Ogier wird für seinen neuen Arbeitgeber Volkswagen 2012 eine komplette Saison in der Rallye-Weltmeisterschaft bestreiten.

Der von Citroën zu Volkswagen gewechselte Sébastien Ogier wird sich im nächsten Jahr wohl kaum über Arbeitsmangel beklagen können. Der aktuelle WM-Dritte, der mehr oder weniger auf eigenem Wunsch Citroën verlassen hat und dort durch Mikko Hirvonen ersetzt wurde, wird in der nächsten Saison alle 13 WM-Läufe bestreiten. Er muss allerdings dann kleinere Brötchen backen. Er wird zusammen mit seinem Beifahrer Julien Ingrassia in einem von VW eingesetzten Skoda Fabia in der S2000-Klasse antreten. Daneben wird er aber voll in die Entwicklung des neuen VW Polo R WRC eingespannt sein und etliche Testkilometer bis zum eigentlichen WM-Start 2013.

«Dass wir 2012 in der Weltmeisterschaft starten, ist für mich sehr wichtig, um fit zu bleiben und mich auch mit den Läufen anzufreunden, die ich noch nicht so gut kenne», meinte der diesjährige fünfmalige Saisonsieger. «Die Testarbeit wird mir helfen, den Polo von A bis Z genau kennen zu lernen. Das ist für mich neu und eine grosse Herausforderung.»

Ogier glaubt, dass die langjährige Stabilität von Volkswagen im Sport ihm bei seiner Entscheidung zwischen VW und Ford geholfen hat. «Wir haben natürlich beide Möglichkeiten abgewogen. Aber die sportliche Zukunft von Ford war nicht so sicher wie die von Volkswagen. Als ich alle positiven und negativen Merkmale miteinander verglichen habe, war ich mir sicher, dass VW die bessere Wahl war.»

Ogier wird erstmals beim Race of Champions am ersten Dezember-Wochenende in Düsseldorf offiziell in VW-Farben antreten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 26.01., 10:40, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
» zum TV-Programm
6DE