Ford: Eine Ära in Zahlen und Fakten

Von Toni Hoffmann
WRC
Ford Fiesta RS WRC in Barcelona

Ford Fiesta RS WRC in Barcelona

Ford und M-Sport in der Rallye-Weltmeisterschaft, drei Herstellertitel, zwei Fahrer-Weltmeisterschaften für das blaue Oval, 82 Siege in 308 WM-Rallyes mit fünf legendären Ford Modellen.

Mit dem Abschluss der Saison 2012 endet auch das werksseitige Engagement von Ford in der Rallye-Weltmeisterschaft. Aus diesem Anlass blicken wir noch einmal auf die erfolgreiche Zeit von Ford und des langjährigen Partners M-Sport in der Königsklasse zurück.

Ford in der Rallye-Weltmeisterschaft

• 3 Titel in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft für Hersteller: 1979, 2006 und 2007
• 2 Titel in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft für Fahrer:
1979 mit Björn Waldegård und
1981 mit Ari Vatanen
• 308 Rallyes
• 82 Siege – 44 mit dem Ford Focus WRC, 31 mit dem Ford Escort, 6 mit dem Ford Fiesta RS WRC, 1 mit dem Ford Sierra RS Cosworth
• 315 Podestplätze
• Rekordmarke von 158 Zielankünften in den Punkterängen in Folge – von Monte Carlo 2002 bis Spanien 2012; anders gesagt: zehn Jahre lang war immer mindestens ein Fahrer des Werksteams von Ford in den Punkterängen vertreten.
• 21 Doppelsiege
• 8 Dreifachsiege
• 1 Vierfachsieg (1979 in Neuseeland)
• 5 aufeinander folgende Siege 2009 – Italien, Griechenland, Polen, Finnland und Australien
• 24 aufeinander folgende Podestplätze – von Jordanien 2008 bis Schweden 2010
• 13 Siege in Griechenland – damit ist die sogenannte „Akropolis“ der Lauf, den Ford am häufigsten gewonnen hat
• Erfolgreichste Fahrer: Mikko Hirvonen (14 Siege), Marcus Grönholm (12 Siege), Colin McRae (9 Siege)
• 24 verschiedene Rallyes gewannen die Werksfahrer von Ford
• 18 verschiedene Fahrer siegten in Rallye-Fahrzeugen von Ford

Ford und M-Sport in der Rallye-Weltmeisterschaft

• 2 gemeinsame Herstellertitel in der FIA Rallye-WM: 2006 und 2007
• 52 gemeinsame WM-Laufsiege
• Rekord von 158 Zielankünfte in den Punkterängen in Folge – von Monte Carlo 2002 bis Spanien 2012
• Erster gemeinsamer Sieg in Griechenland 1997 durch Carlos Sainz / Luis Moya, Ford Escort WRC
• Letzter gemeinsamer Sieg in Großbritannien 2012 durch Jari-Matti Latvala / Miikka Anttila, Ford Fiesta RS World Rally Car
• 5 aufeinander folgende Siege 2009 – Italien, Griechenland, Polen, Finnland und Australien
• 24 aufeinander folgende Podestplätze – von Jordanien 2008 bis Schweden 2010
• Erfolgreichster Fahrer für die Partnerschaft Ford / M-Sport: Mikko Hirvonen (14 Siege)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 16:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 18.06., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 18.06., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 18.06., 17:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Fr.. 18.06., 18:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 18:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 18.06., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 18.06., 19:00, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
8DE