Sébastien Ogier Schnellster im Qualifying

Von Toni Hoffmann
WRC
Sébastien Ogier im VW Polo R WRC

Sébastien Ogier im VW Polo R WRC

Sébastien Ogier fuhr im Qualifying des zweiten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft in Schweden im VW Polo R WRC die schnellste Zeit.

Auf der 3,9 km langen Qualifikationsstrecke der Rallye Schweden hat Sébastien Ogier das erste Ausrufezeichen des zweiten WM-Laufes gesetzt. Im VW Polo R WRC wurde der Tabellenzweite mit 1:51,357 Minuten gestoppt. Neun Zehntelsekunden hinter ihm setzte sich Mads Östberg im Ford Fiesta RS WRC auf den zweiten Platz der Qualifikationsliste. Mikko Hirvonen notierte im Citroën DS3 WRC mit einem Rückstand von 1,6 Sekunden den dritten Rang.

Für eine Überraschung sorgte der junge Schwede Pontus Tidemand. Bei seinem ersten Start in einem World Rally Car wurde er im Ford Fiesta RS WRC auf der vierten Position (2,4 Sekunden Rückstand) geführt. Vorjahressieger Jari-Matti Latvala notierte im zweiten Polo R WRC hinter Juho Hänninen (Ford Fiesta RS WRC) den sechsten Platz vor Thierry Neuville in einem Ford Fiesta RS WRC. Erst auf der achten Position mit einem Rückstand von 3,5 Sekunden reihte sich WM-Spitzenreiter Sébastien Loeb im Citroën DS3 WRC ein.

Zeiten Qualifying (3,9 km):
1. Ogier (F/VW Polo R WRC): 1:51,357 min.
2. Östberg (N/Ford Fiesta RS WRC): + 0,9 sec.
3. Hirvonen (FIN/Citroën DS3 WRC): + 1,6
4. Tidemand (S/Ford Fiesta RS WRC): + 2,4
5. Hänninen (FIN/Ford Fiesta RS WRC): + 2,6
6. Latvala (FIN/VW Polo R WRC): + 2,7
7. Neuville (B/Ford Fiesta RS WRC): + 3,0
8. Loeb (F/Citroën DS3 WRC): + 3,5
9. Novikov (RUS/Ford Fiesta RS WRC): + 4,2
10. Sordo (E/Citroën DS3 WRC): + 4,8

Sébastien Ogier durfte als Qualifikationsschnellster als erster den Startplatz für den Freitag ab der zweiten Prüfung wählen. Der «Monte»-Zweite entschied sich bei den zu erwartenden verschneiten Pisten für den 17. Startplatz. Als «Schneepflug» muss Jarkko Nikara, der in Qualifying patzte, im Mini JCW WRC auf die Strecke am Freitagmorgen ab 06:10 Uhr, gefolgt vom Mini-Kollegen Michal Kosciuszko und Wilson Matthew, der den erkrankten Nasser Al-Attiyah im Ford Fiesta RS WRC vertritt. Sébastien Loeb entschied sich für den zehnten Startplatz vor Thierry Neuville, Vorjahressieger Jari-Matti Latvala, Juho Hänninen, Pontus Tidemand, Mikko Hirvonen und Mads Östberg.

 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 25.10., 19:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 25.10., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • So. 25.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 25.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
4DE