Italien-Dominanz von Jari-Matti Latvala

Von Toni Hoffmann
WRC
Jari-Matti Latvala

Jari-Matti Latvala

Jari-Matti Latvala hat zu Beginn der zweiten Etappe des sechsten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft seine Dominanz auf Sardinien weiter gefestigt.

Beim ersten Durchgang des 19,27 km Sardinien-Klassikers «Monte Olia» hat Jari-Matti Latvala im VW Polo R WRC seine Führung weiter ausgebaut. Nach der zehnten Entscheidung auf der italienischen Mittelmeerinsel lag er 28,7 Sekunden vor seinem Stallgefährten Sébastien Ogier. Wegen der großen Staubentwicklung wurde der Startabstand bei den Prioritätsfahrer auf drei Minuten erhöht.

«Das war ein guter Tagesbeginn», freute sich der Leader Latvala, der vorausgegangenen Lauf in Argentinien gewonnen hatte. «Wir werden weiter attackieren», war weiter die Parole des Vorjahressiegers Ogier.

Dritter mit einem Rückstand von bereits 44,7 Sekunden blieb Mads Østberg im Citroën DS3 WRC. Ihm droht allerdings die Offensive seines Landsmanns Andreas Mikkelsen, der im dritten VW Polo R WRC bis auf 6,3 Sekunden zu ihm aufgeschlossen hat. «Unser Tempo stimmt. Wenn wir die Chance, Østberg anzugreifen, werden wir diese nutzen, aber wir werden bestimmt deswegen kein unnötiges Risiko eingehen», ist die Losung von Mikkelsen.  

Mit der nächsten Entscheidung steht die erste Passage der mit 59,13 km längsten Prüfung der WM-Saison 2014 am Monte Lerno an.  

Stand nach der 10. von 17 Prüfungen (1. Etappe):

1. Latvala/Antilla (FIN) VW Polo R WRC: 2:02:41,1 h.
2. Ogier/Ingrassia (F) VW Polo R WRC: + 28,7 sec.
3. Østberg/Andersson (N/S) Citroën DS3 WRC: + 44,7
4. Mikkelsen/Markkula (N/FIN) VW Polo R WRC: + 51,0
5. Kubica/Szczepaniak (PL) Ford Fiesta RS WRC: + 1:28,0 min.
6. Evans/Barritt (GB) Ford Fiesta RS WRC: + 1:47,4
7. Prokop/Tomanek (CZ) Ford Fiesta RS WRC: + 2:04,2
8. Solberg/Minor (N/A) Ford Fiesta RS WRC: + 2:26,4
9. Paddon/Kennard (NZ/NZ) Hyundai i20 WRC: + 6:23,9
10. Al Qassimi/Patterson (UAE/IRL) Citroën DS3 WRC: + 7:08,4

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 22:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • So. 29.11., 22:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 29.11., 22:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE