Wales: Jari-Matti Latvala wehrt sich

Von Toni Hoffmann
WRC
Jari-Matti Latvala in Wales

Jari-Matti Latvala in Wales

Auf der dritten Entscheidung des Saisonausklangs der Rallye-Weltmeisterschaft in trüben Wales hat Jari-Matti Latvala mit der Bestzeit zurückgeschlagen.

Auf der bekannten Wales-Prüfung «Hafren Sweet Lamb» setzte Jari-Matti Latvala den Konter. Er notierte auf der 23,55 km langen Entscheidung im VW Polo R WRC seine erste Bestzeit und reduzierte damit seinen Rückstand zu seinem führenden Teamkollegen Sébastien Ogier um 2,2 auf 6,7 Sekunden.

Dem starken Tempo der VW-Piloten kann die Konkurrenz nicht folgen. Der Dritte Mads Östberg lag im Citroën DS3 WRC schon 31,6 Sekunden hinter Ogier. Östberg konnte sich aber um 6,3 Sekunden leicht von Mikko Hirvonen im Ford Fiesta RS WRC lösen.  

Kris Meeke fiel im Citroën DS3 WRC mit zehn Strafsekunden wegen seines Frühstarts auf der ersten Prüfung um 3,6 Sekunden hinter Thierry Neuville (42,4 Sekunden Rückstand) im Hyundai i 20 WRC zurück.  

Allem Anschein nach muss auch Hyundai Juho Hänninen auf die Ausfallliste setzen. Hänninen, bis dahin Achter, rutschte mit seinem Hyundai i20 WRC von der schmierigen Schotterpiste in einen Graben. Nach Information des TV-Teams steckte Hänninen dort etwas abseits der Piste in einem Gebüsch fest.  

Stand nach der 3. von 23 Prüfungen:

1. Ogier/Ingrassia (F) VW Polo R WRC: 34:41,5 min.
2. Latvala/Anttila (FIN) VW Polo R WRC: + 6,7 sec.
3. Östberg/Andersson (N/S) Citroën DS3 WRC: + 31,6
4. Hirvonen/Lehtinen (FIN) Ford Fiesta RS WRC: + 37,9
5. Neuville/Gilsoul (B) Hyundai i20 WRC: + 42,4
6. Meeke/Nagle (GB/IRL) Citroën DS3 WRC: + 46,0
7. Evans/Barritt (GB) Ford Fiesta RS WRC: + 53,8
8. Tänak/Molder (EE) Ford Fiesta RS WRC: + 1:12,6 min.
9. Solberg/Minor (N/A) Ford Fiesta RS WRC: + 1:15,0
10. Paddon/Kennard (NZ) Hyundai i20 WRC: + 1:16,8

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 14:15, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
  • Sa. 31.10., 14:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:30, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:30, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 31.10., 14:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
6DE