Citroën 2015 mit Mads Östberg und Kris Meeke

Von Toni Hoffmann
WRC
Mads Östberg

Mads Östberg

Citroën Racing hat seinen Kader für die Rallye-Weltmeisterschaft 2015 bestätigt und tritt mit der gleichen Paarung wie in diesem Jahr an.

Es war keine Überraschung. Die Weiterverpfichtung von Mads Östberg für den zweiten offiziellen Citroën DS3 WRC 2015 war allgemein erwartet worden. Bereits Mitte November hatte das Zwei-Zacken-Team die Vertragsverlängerung mit Kris Meeke bekannt gegeben.  

Beim Saisonauftakt in Monte Carlo (21. bis 25. Januar) aber wird der neunfache Rekordchampion Sébastien Loeb neben Meeke den zweiten offiziellen Citroën DS3 WRC als Punktelieferant in der Hersteller-Wertung steuern. Mads Östberg greift in die Meisterschaft erst beim zweiten Lauf in Schweden ein.

Citroën-Sportchef Yves Matton zur Weiterpflichtung von Östberg: «Mit 27 Jahren ist Mads Östberg einer der erfahrensten Piloten in der Rallye-Weltmeisterschaft. Seine erste Saison im DS3 WRC hat sein Potenzial gezeigt. Mads bewies auch eine starke Performance, hatte aber auch etwas Pech. Mit seinem fünften Platz und den 108 Punkten steht er für eine gute Investition für 2015. In seinem ersten Jahr im DS3 WRC konnte er sich steigern. So dürfte er auch schon gleich zu Beginn der neuen Saison wieder für das Auto und das Team gerüstet sein.»  

Mads Östberg: «Ich bin glücklich, weiter mit Citroën Racing arbeiten zu können. Ich hatte mich in den letzten Monaten darauf schon gefreut. Ich habe viel in diesem fantastischen Team gelernt und glaube sagen zu dürfen, dass ich ein besserer Fahrer geworden bin. Ich musste meinen Stil etwas angleichen. Bei meiner Arbeit entdeckte ich viele neuen Techniken, die mir halfen, den richtigen Grip auf verschiedenen Belägen und unterschiedlichen Bedingungen zu finden. Ich hoffe, meine Erfahrung hilft mir 2015. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit den Upgrades und den Entwicklungen wir 2015 auch etwas erreichen können. Ich hoffe, dass wir mit den Tests Rallyes so oft wie möglich gewinnen können.»  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 26.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE