Hyundai verpflichtet Hayden Paddon für drei Jahre

Von Toni Hoffmann
WRC
Hayden Paddon bis 2018 bei Hyundai

Hayden Paddon bis 2018 bei Hyundai

Hyundai hat mit dem aufstrebenden Hayden Paddon einen Dreijahres-Vertrag bis 2018 abgeschlossen, auch 2016 mit Thierry Neuville und Dani Sordo.

Die Zukunft in der Rallye-Weltmeisterschaft ist für den jungen Neuseeländer Hayden Paddon für die nächsten drei Jahre gesichert. Das im unterfränkischen Alzenau ansässige Hyundai-WM-Team hat den «Kiwi» bis 2018 verpflichtet. Paddon wird 2016 von Beginn an neben den beiden offiziellen Piloten Thierry Neuville und Dani bei allen 14 WM-Rallyes den dritten Hyundai i20 WRC pilotieren. Paddon, der 2014 für sechs Rallyes zu Hyundai kam und in diesem Jahr bei zwölf Rallyes mit steigender Leistung wie zum Beispiel sein zweiter Platz in Italien antrat, wird auch weiter von John Kennard auf dem Beifahrersitz begleitet. Fünf Mal fuhr er unter die fünf Besten.  

«Ich freue mich, dass wir unsere Partnerschaft mit Hayden Paddon für weitere drei Jahre verlängern konnten und ihn bei allen WM-Läufen auch einsetzen können», sagte der Hyundai-Teamchef Michel Nandan. «Seitdem er im letzten Jahr in unser Team gekommen ist, hat er gezeigt, dass er für uns eine wertvolle Ergänzung ist. Er ist konstant, schnell und hat noch mehr ausbaufähiges Potenzial. Von Beginn unseres WM-Programms an haben wir frische, junge Talente gesucht und Hayden hat gezeigt, wie erfolgreich eine solche Suche sein kann. Ich bin sehr zuversichtlich zu sehen, was er in den nächsten drei Jahren mit Hyundai Motorsport erreichen kann.»   

«Ich bin hellauf begeistert, mit Hyundai für drei weitere Jahre zu unterzeichnen», führte Paddon an. «Die letzten zwei Saisons waren wie ein verrückter Tag und wir haben viel gelernt. Das Team hat mir geholfen, mich zu entwickeln. Wir konnten uns zunehmend steigern. Ich habe keinen Zweifel, dass wir auch bald siegen können. Wir arbeiten alle zusammen, um auch Weltmeister zu werden. Ich bin mir sicher, dass Hyundai Motorsport mir die beste Gelegenheit bietet, um dieses Ziel auch zu erreichen. Zuerst aber muss unser Ziel unser erster Sieg sein. Und das ist auch mein persönliches Ziel für 2016.»  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 13:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Di.. 11.05., 13:30, BR-alpha
    Handwerkskunst!
  • Di.. 11.05., 14:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 14:50, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di.. 11.05., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 11.05., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 16:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Di.. 11.05., 16:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 11.05., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 18:10, Motorvision TV
    Bike World 2021
» zum TV-Programm
2DE