Pescarolo mit Peugeot in Le Mans

Von Guido Quirmbach
24h Le Mans
Setzt in diesem Jahr einen Peugeot 908 ein: Henri Pescarolo

Setzt in diesem Jahr einen Peugeot 908 ein: Henri Pescarolo

Kampf der Giganten 2009 in Le Mans: 5 Audi gegen 4 Peugeot und 4 Aston Martin

Der ACO hat heute die Liste der eingeladenen Teams zu den 24 Stunden von Le Mans veröffentlicht.  Dabei gibt es kleinere und größere Überraschungen. In den letzten Tagen zeichnete sich ab, dass Henri Pescarolo einen Peugeot 908 einsetzt. Auf Anfragen von französischen Kollegen hatte der Gentleman dies weder bestätigt noch dementiert. Nun wurde es bestätigt, dass er eine der Diesel-Flunder einsetzen wird. Dazu setzt er noch einen eigenen Boliden ein und Peugeot wie erwartet drei Werkswagen.

Audi bringt drei R15 an den Start. Dies war zu erwarten. Interessant hingegen, dass der ACO den Hubraum des R15 mit 5,5 ltr. angibt, also wie auch in der Vergangenheit beim R10. Zwei «alte» Audi R10 kommen von Kolles.

Insgesamt sind auch vier der Lola Aston Martin dabei, drei Werkswagen und der private von Speedy.

Auf unsere Anfrage vor zwei Tagen hat Michael Bartels noch dementiert, einen Porsche RS Spyder einsetzen zu wollen. Nun steht er aber genau mit diesem Fahrzeug auf der Liste. Dazu kommen, wie SPEEDWEEK-Leser schon im Januar erfahren haben, der RS Spyder von Essex-Racing und vom Team des 2004er Gesamtsieger Goh. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um den Vorjahres-Siegerwagen von van Merksteijn. Auch das deutsche Kruse-Schiller-Team darf wieder in Le Mans antreten.

Bei den GT1 fällt gibt Jet-Alliance ihr Le Mans Debüt mit dem aus der FIA-GT bekannten Aston Martin. Dazu gibt es zwei Lamborghini, neben dem von Reiter vorbereiteten Spartak-Wagen ist das japanische JLOC-Team wieder am Start. Interessant: Larbre-Competition wurde nicht berücksichtigt.

Bei den GT2 gibt es eine Ferrari-Dominanz. Allein neun 430 sind dabei, dabei auch der vom Hannkook-Team Farnbacher. Dem stehen drei Porsche (ein Felbermayr-Proton), ein Spyker und ein Aston Martin dagegen. Zumindest in dieser Klasse sind die Einladungskriterien des ACO nicht nachzuvollziehen.

Dazu gibt es eine Reserveliste mit insgesamt zehn Teams.

Die Liste derjenigen, die zur technischen Abnahme eingeladen sind.

LMP1

1 AUDI SPORT TEAM JOEST DEU MICHELIN AUDI R15 5499T

3 AUDI SPORT TEAM JOEST DEU MICHELIN AUDI R15 5499T

2 AUDI SPORT NORTH AMERICA DEU MICHELIN AUDI R15 5499T

14 KOLLES DEU AUDI R10 5499T

15 KOLLES DEU AUDI R10 5499T

7 TEAM PEUGEOT TOTAL FRA MICHELIN PEUGEOT 908 5500T

8 TEAM PEUGEOT TOTAL FRA MICHELIN PEUGEOT 908 5500T

9 PEUGEOT SPORT TOTAL FRA MICHELIN PEUGEOT 908 5500T

17 PESCAROLO SPORT FRA MICHELIN PEUGEOT 908 5500T

16 PESCAROLO SPORT FRA MICHELIN PESCAROLO JUDD 5496A

OO7 ASTON MARTIN RACING GBR MICHELIN LOLA ASTON MARTIN 5993A

OO9 ASTON MARTIN RACING GBR MICHELIN LOLA ASTON MARTIN 5993A

OO8 AMR EASTERN EUROPE CZE MICHELIN LOLA ASTON MARTIN 5993A

13 SPEEDY RACING TEAM SEBAH CHE MICHELIN LOLA ASTON MARTIN 5993A

10 TEAM ORECA MATMUT AIM FRA MICHELIN COURAGE-ORECA AIM 5496A

11 TEAM ORECA MATMUT AIM FRA MICHELIN COURAGE-ORECA AIM 5496A

6 TEAM LNT GBR MICHELIN GINETTA ZYTEK 4496A

23 STRAKKA RACING GBR MICHELIN GINETTA ZYTEK 4496A

12 SIGNATURE PLUS FRA MICHELIN COURAGE JUDD 5496A

20 EPSILON EUSKADI ESP MICHELIN EPSILON EUSKADI JUDD 5496A

4 CREATION AUTOSPORTIF USA DUNLOP CREATION JUDD 5496A

LM P2

5 NAVI TEAM GOH JPN MICHELIN PORSCHE RS SPYDER 3396A

31 TEAM ESSEX DNK MICHELIN PORSCHE RS SPYDER 3396A

49 VITAPHONE RACING TEAM DEU MICHELIN PORSCHE RS SPYDER 3396A

25 RML GBR MICHELIN LOLA MAZDA COUPE 1998T

44 KSM DEU MICHELIN LOLA MAZDA COUPE 1997T

30 RACING BOX SRL ITA MICHELIN LOLA JUDD COUPE 3397A

33 SPEEDY RACING TEAM SEBAH CHE MICHELIN LOLA JUDD COUPE 3394A

24 OAK RACING FRA DUNLOP PESCAROLO MAZDA 1997T

35 OAK RACING FRA DUNLOP PESCAROLO MAZDA 1997T

40 QUIFEL - ASM TEAM PRT DUNLOP GINETTA ZYTEK 09S 3396A

41 GAC RACING TEAM CHE MICHELIN ZYTEK 07S 3396A

26 BRUICHLADDICH BRUNEAU GBR DUNLOP RADICAL AER 1994T

GT1

63 CORVETTE RACING USA MICHELIN CORVETTE C6.R 6993A

64 CORVETTE RACING USA MICHELIN CORVETTE C6.R 6993A

72 LUC ALPHAND AVENTURES FRA CORVETTE C6.R 6993A

73 LUC ALPHAND AVENTURES FRA CORVETTE C6.R 6993A

60 GIGAWAVE MOTORSPORT LTD GBR MICHELIN ASTON MARTIN DBR9 5993A

66 JETALLIANCE RACING GMBH AUT MICHELIN ASTON MARTIN DBR9 5993A

55 IPB SPARTAK RACING RUS MICHELIN LAMBORGHINI MURCIELAGO 5988A

68 JLOC ISAO NORITAKE JPN LAMBORGHINI MURCIELAGO 5988A

GT2

76 IMSA PERFORMANCE MATMUT FRA MICHELIN PORSCHE 911 GT3 RSR (997) 3996A

77 TEAM FELBERMAYER-PROTON DEU PORSCHE 911 GT3 RSR (997) 3996A

80 FLYING LIZARD MOTORSPORT USA MICHELIN PORSCHE 911 GT3 RSR (997) 3996A

78 AF CORSE SRL ITA MICHELIN FERRARI F 430 GT 3996A

82 RISI COMPETIZIONE USA MICHELIN FERRARI F 430 GT 3996A

83 RISI COMPETIZIONE USA MICHELIN FERRARI F 430 GT 3996A

84 TEAM MODENA GBR MICHELIN FERRARI F 430 GT 3996A

89 HANKOOK - TEAM FARNBACHER DEU HANKOOK FERRARI F 430 GT 3996A

92 JMW MOTORSPORT GBR DUNLOP FERRARI F 430 GT 3996A

96 VIRGO MOTORSPORT GBR DUNLOP FERRARI F 430 GT 3996A

97 BMS SCUDERIA ITALIA SPA ITA PIRELLI FERRARI F 430 GT 3996A

99 JMB RACING MCO MICHELIN FERRARI F 430 GT 3996A

87 DRAYSON RACING GBR ASTON MARTIN V8 4475A

85 SNORAS SPYKER SQUADRON NLD MICHELIN SPYKER C8 LAVIOLETTE 3800A

Reserve

GT2 R1 TEAM SEATTLE ADVANCED ENG ITA MICHELIN FERRARI F 430 GT 3996A

GT2 R2 ENDURANCE CHINA TEAM CHN DUNLOP PORSCHE 911 GT3 RSR (997) 3797A

GT2 R3 IMSA PERFORMANCE MATMUT FRA MICHELIN PORSCHE 911 GT3 RSR (997) 3996A

LM P2 R4 BARAZI EPSILON FRA ZYTEK 07S 3396A

LM P2 R5 GERARD WELTER FRA DUNLOP WR ZYTEK 3396A

LM P1 R6 EPSILON EUSKADI ESP MICHELIN EPSILON EUSKADI JUDD 5496A

GT2 R7 TEAM FELBERMAYER-PROTON DEU PORSCHE 911 GT3 RSR (997) 3996A

GT2 R8 SNORAS SPYKER SQUADRON NLD MICHELIN SPYKER C8 LAVIOLETTE 3800A

GT1 R9 TEAM LARBRE COMPETITION FRA SALEEN S7R 6998A

LMP2 R10 RACING BOX SRL ITA MICHELIN LOLA JUDD COUPE 3397A

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 04.08., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 04.08., 13:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 04.08., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 04.08., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 04.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 04.08., 16:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 04.08., 17:15, Motorvision TV
    Extreme E Highlight
  • Mi.. 04.08., 17:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Mi.. 04.08., 18:15, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 04.08., 18:15, SWR Fernsehen
    made in Südwest
» zum TV-Programm
8DE