Luc Alphand: Schluss mit Motorsport!

Von Guido Quirmbach
24h Le Mans
Luc Alphand

Luc Alphand

Der Französische Langstrecken-Pilot, Dakar-Sieger und Ski-Star sucht sich gezwungenermassen neue Herausforderungen.

Luc Alphand bestätigte in einem Interview die lange anhaltenden Gerüchte, den Rennsport aufzugeben. Seine Rückenverletzung, die er bei einem Motorrad-Unfall 2009 erlitt, erlaubt ihm keine 100%ige Belastung mehr, so Alphand gegenüber dem französischen Internet-Portal «Endurance-info.com».

Alphands Abschied war abzusehen von dem Moment, als klar war, dass seine Rückkehr ins Cockpit nicht so einfach möglich war, wie er es sich erhofft hatte. Er liebt es, selbst am Steuer zu sitzen, Management und Bürokratie sind nur dann in seinem Sinn, wenn er selbst davon als Sportler profitieren kann.

Alphand gewann in seiner Ski-Karriere 12 Weltcup-Rennen, darunter alleine 3 Siege auf der «Streif» in Kitzbühel. Als Abfahrer wurde er 1997 Gesamt-Weltcupsieger, bevor er in den Motorsport wechselte.

Im eigenen Team startete der heute 45 Jahre alte Alphand auf Porsche, Ferrari und zuletzt in einer GT1-Corvette in Le Mans. In der LMS gelangen ihm zahlreiche Podiumsplatzierungen in seiner Klasse und auch Siege.

 
Seinen grössten Erfolg auf vier Rädern hatte er aber in der Wüste, als er 2006 für Mitsubishi die Rallye Dakar gewann.

Alphand hat sein Werkstattgebäude bereits an OAK-Racing verkauft und sucht nun für seine weiter existierende Firma «Luc Alphand Adventures» neue sportliche Herausforderungen, die dem Namen der Firma und seinen Ansprüchen genügen. Den Fahrerlagern wird der charismatische, aber gleichzeitig immer sympathische Franzose fehlen.

Mehr über...

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 04:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
8DE