Luc Alphand: Viele Möglichkeiten 2010

Von Guido Quirmbach
24h Le Mans
Einzigartiger Allround-Star: Luc Alphand

Einzigartiger Allround-Star: Luc Alphand

Der Allround-Star muss auf die «Dakar» als Fahrer verzichten, will aber die LMS und Le Mans selbst bestreiten.

Ex-Ski-Star [*Person Luc Alphand*] wird 2010 als Fahrer nicht an der Rallye Dakar teilnehmen. Bis einschliesslich Januar ist ihm das rennmässige Autofahren nach seiner durch einen Motorrad-Unfall verursachten Wirbelverletzung noch verboten. Bei der kommenden Ausgabe der Dakar wird er allerdings als Berater dabei sein.

Im Februar kehrt der ehemalige Ski-Star, der als einziger Abfahrer bislang den Weltcup in der Gesamtwertung gewinnen konnte, zu seinen Wurzeln zurück und nimmt an den Olympischen Winterspielen in Vancouver teil. Er ist dort als ebenfalls als Berater für die Organisatoren bei den Speed-Disziplinen tätig. Apropos Ski: Alphand will am Wochenende erstmals in diesem Winter auf die Bretter. Wer den Abenteurer kennt, weiss, dass die bei seinem Arzt sicher nicht zu Begeisterungsstürmen führt, denn der Franzose ist keiner, der einen langsamen Schwung pflegt.

Für die Saison 2010 steht Luc Alphand Adventures noch in Verhandlungen. Das Team hat zwei Einladungen für die 24h von Le Mans auf einer GT1-Corvette. Wie Alphand den französischen Kollegen von «Endurance-info.com» mitteilte, wäre auch der Einsatz von GT2-BMW eine Option, auch ein Parallel-Programm wäre machbar. Doch es ist alles eine Frage der Finanzierung: «2009 war schon nicht einfach, aber ich hatte den Grossteil des Budgets bereits vor Ausbruch der Krise sicher. Doch für 2010 muss ich meine Partner neu überzeugen.»

Ein ursprünglich geplanter Einsatz von Prototypen wurde verworfen. Alphand möchte selbst im Februar wieder am Steuer eines Rennwagens sitzen und will als Fahrer die LMS und Le Mans selbst bestreiten. «Aber die Partner bestimmen, es kann auch sein, dass ich selbst nicht fahre!»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 28.10., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 28.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 28.10., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 28.10., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE