Peugeot bestätigt Bourdais für Le Mans

Von Oliver Runschke
24h Le Mans
Text: Das Peugeot-Fahreraufgebot für Le Mans mit Sportchef Quesne

Text: Das Peugeot-Fahreraufgebot für Le Mans mit Sportchef Quesne

Peugeot hat heute das Sportwagenprogramm für die Saison 2009 und die Verpflichtung von Sébastien Bourdais und David Brabham bekanntgegeben.

Was SPEEDWEEK-Leser bereit seit der vergangenen Woche wissen, hat Peugeot heute am Firmenhauptsitz in Paris bestätigt. Toro-Rosso-Pilot Sébastien Bourdais startet Mitte Juni zum zweiten Mal im Peugeot 908 Hdi FAP bei den 24h von Le Mans. Für Bourdais ist es die siebte Teilnahme beim 24h-Klassiker in seiner Heimatstadt, beim vorerst letzten Einsatz belegt er 2007 im Diesel-Peugeot den zweiten Platz.

Neben Bourdais ergänzt David Brabham das neunköpfige Peugeot-Le-Mans-Aufgebot. Die etwas überraschende Verpflichtung von Brabham, der als langjähriger Prodrive-Pilot unlängst mit dem Aston Martin-Projekt in Verbindung gebracht wurde, ist ein geschickter Zug der Franzosen. Der Australier gilt nicht nur als einer der erfahrensten sondern auch einer der schnellsten Sportwagenpiloten. Mit Brabham schließt sich auch der Kreis zu dem letzten Le-Mans-Triumph von Peugeot: 1993 saß Geoff Brabham, der ältere Bruder des ehemaligem Grand-Prix-Piloten David hinter dem Steuer des siegreichen Gruppe C-905 an der Seite von Christophe Bouchut und Eric Helary.

Beim übrigen Fahrerkader bleibt mit Stephané Sarrazin, Nicoles Minassian, Franck Montagny, Christan Klien, Alexander Wurz, Pedro Lamy und Marc Gené alles wie gehabt. Nicht mehr zum Peugeot-Kader gehören Jacques Villeneuve und Ricardo Zonta.

Vor den 24h Le Mans im Juni stehen zwei noch Testeinsätze auf der Agenda von Peugeot Sport. Mit zwei der bewährten und auf die neuen Regeln angepassten 908 Hdi FAP starten die «Löwen» beim den 12h von Sebring und treffen dort auf Le Mans Gegner Audi. In Sebring startet Peugeot mit sechs Piloten in den beiden Diesel-LMP und den Fahrerkombinationen Lamy/Minassian/Klien und Montagny/Bourdais/Sarrazin.

Den Le Mans Series Auftakt in Barcelona lässt Peugeot aus, startet allerdings mit gleich drei 908 zur Le Mans Generalprobe bei den 1000km von Spa. Die Fahrerkombinationen für die 1000km in den Ardennen hält Peugeot allerdings noch offen. Ebenso offen ist das Peugeot-Engagement nach den 24h von Le Mans. Nicht zuletzt abhängig vom Ausgang des Langstreckenklassikers will Peugeot sich noch nicht auf ein Programm für die zweite Jahreshälfte festlegen

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 11:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 01.08., 11:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So.. 01.08., 12:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 01.08., 12:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • So.. 01.08., 13:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 13:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • So.. 01.08., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 14:40, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • So.. 01.08., 15:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 15:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
» zum TV-Programm
3DE