Die Auserwählten für Le Mans

Von Oliver Runschke
Das Duell Audi gegen Peugeot geht in eine neue Runde

Das Duell Audi gegen Peugeot geht in eine neue Runde

Die 55 Starter der 24 von Le Mans 2010 – Stark besetzte LMP1 und GT2-Klasse.

Der Dreikampf zwischen Audi, Peugeot und Aston Martin geht in Le Mans in die nächste Runde. Erwartungsgemäß hat der ACO drei Werks-Audi R15 TDI, drei Werks-Peugeot 908 und zwei Werks-Lola-Aston Martin bestätigt. Dazu kommen ein privater Peugeot von Oreca, zwei Audi R10 TDI von Kolles sowie ein privater Lola-Aston Martin von Signature Plus.


Dem ACO ist aus den insgesamt 84 Nennungen in diesem Jahr eine beeindruckende Auswahl gelungenen, die Qualität in allen vier Klasse ist so gross wie selten in den Vorjahren. Henri Pescarolo sprach bei der Vorstellung der Starterliste am Vormittag in Le Mans von einem der besten Le Mans-Starterfelder jemals – und der Altmeister weiss wovon er spricht.

Auf der Starterliste der Le Mans Series fehlen die LMP1 von Henri Pescarolo, in Le Mans ist «Pesca» aber wieder zurück. In der LMP1-Klasse starten zwei Pescarolo-Judd unter der Nennung von SORA Racing und Pescarolo Sport. Nach einem Jahr Pause ist auch der japanische Hersteller Dome wieder zurück in Le Mans.

Die LMP2-Klasse steht im Zeichen von Honda. Die ALMS-Siegermannschaft von Highcroft wagt mit dem Vorjahressieger David Brabham und dem ARX-01c erstmals den Sprung über den Atlantik. Ein zweiter ARX-01c kommt von Strakka, RML vertraut im Lola-Coupé auf den LMP2-V8-Motor von HPD. Nach einiger Pause hat Le Mans-Urgestein Gerald Welter einmal wieder einen Startplatz ergattert.

Acht Teams starten in der GT1-Klasse. Young Driver AMR als einziges Aston Martin-Teams stellt sich drei Corvette (Peka, Alphand) und je einem Lamborghini und einem Saleen. Dazu kommen zwei Ford von Marc VDS und Matech: Letztere planen mit einem reinen Schweizer-Damen-Aufgebot an den Start zu gehen, als erste Pilotinnen wurden Natacha Gachnang und Cyndie Allemann für den Matech-Ford nominiert.

Überraschend findet sich weder ein Maserati MC12 noch ein Nissan GT-R auf der Starterliste, Michael Bartels hat offenbar seine Einladung zurückgegeben.

Die GT2-Klasse ist neben der LMP1-Klasse der zweite Knüller. BMW kehrt mit zwei M3 zurück an die Sarthe, auch Jaguar ist wieder mit einem Fahrzeug vertreten. Den Einsatz der beiden unter BMW Motorsport genannten M3 führt Schnitzer durch, der Jaguar wird von Paul Gentilozzis RSR-Team aus der ALMS durchgeführt.

Der erwartete Vierkampf der Werks-BMW und Werks-Corvette mit den Werksunterstützen Teams von Porsche und Ferrari verspricht das aufregendste Rennen seit der Einführung der GT2-Klasse in Le Mans.

Überraschung ist der Wechsel der BMS Scuderia von Ferrari zurück zu Porsche. Zur Verzweiflung dürfte der ACO aber das Team Felbermayr-Proton treiben, die trotz grossen Engagement in der LMS seit 2007 wieder nur einen Startplatz zugesichert bekommen haben. Der zweite Felbermayr-Proton-Porsche findet sich aber ebenso wie der zweite AF-Corse-Ferrari auf aussichtsreicher Position auf der Reserveliste.

Eine kleine Änderung gibt es im Ablauf der 24h. Die Technische Abnahme, die bisher Montags/Dienstags stattgefunden hat, wird um einen Tag vorgezogen und startet nun Sonntags. Der Dienstag ist somit frei.  

Die Liste der 55 Starter mit dem bereits nominierten Fahrern:

LMP1 (21 Starter)

Autocon / Lola-AER/ Lewis
SORA Racing* / Pescarolo-Judd / Tinseau
Pescarolo Sport* / Pescarolo-Judd / Tung
Kolles / Audi R10 TDI / Bakkerud
Kolles / Audi R10 TDI / Albers
Rebellion Racing / Lola-Rebellion-Coupé / Belicchi / Boullion
Rebellion Racing / Lola-Rebellion-Coupé / Prost / Jani
Drayson Racing / Lola-Judd-Coupé / Drayson / Cocker 
Dome Racing Team / Dome-Judd / Philippe
Signature Plus / Lola-Aston Martin / Ragues / Mailleux
Beechdean Mansell / Ginetta-Zytek 09S / N. Mansell/ G. Mansell / L. Mansell
Oreca / Peugeot 908 / Panis / Lapierre
Oreca / Oreca 01-AIM / Ayari
Aston Martin Racing* / Lola-Aston Martin / Turner
Aston Martin Racing / Lola-Aston Martin / Primat
Audi Sport North America / Audi R15 TDI / Rockenfeller / Bernhard / Dumas
Audi Sport Team Joest / Audi R15 TDI / Lotterer / Fässler / Treluyer
Audi Sport Team Joest / Audi R15 TDI / Kristensen / McNish / Capello
Peugeot Sport Total* / Peugeot 908 / Bourdais
Team Peugeot Total* / Peugeot 908 / Minassian
Team Peugeot Total* / Peugeot 908 / Wurz

LMP2 (9 Starter)

Strakka Racing / HPD ARX-01c / Leventis / Watts
Team Bruichladdich / Ginetta-Zytek 09S / Ojjeh / Greaves
Quifel ASM-Team* / Ginetta-Zytek 09S / Amaral / Pla
Welter Racing / WR-Zytek / P. Salini
Racing Box / Lola-Judd-Coupé / Pirri
Highcroft Racing / HPD ARX-01c / Brabham / M. Franchitti
RML / Lola-HPD-Coupé / Newton / Erdos
OAK Racing* / Pescarolo-Judd / Hein
OAK Racing / Pescarolo-Judd / Nicolet

GT1 (8 Starter)

JLOC* / Lamborghini Murcielago / Atushi
Peka Racing* / Corvette C6.R / Kumpen
Young Driver AMR / Aston Martin DBR9 / Nygaard / Enge
Marc VDS Racing / Ford GT / de Doncker
Matech Competition / Ford GT / Gachnang / Allemann
Luc Alphand* / Corvette C6.R / Gregoire
Luc Alphand* / Corvette C6.R / Alphand
Larbre Competition / Saleen S7-R/ Berville / Bornhauser

GT2 (17 Starter)

BMS Scuderia Italia* / Porsche 997 GT3 RSR / Malucelli
AF Corse* / Ferrari F430 GT / Perez-Companc / Russo
JMW Motorsport* / Aston Martin Vantage / Rob Bell
Hankook Farnbacher* / Ferrari F430 GT / D. Farnbacher / Simonsen
Spyker Squadron / Spyker C8 Laviolette / Tim Coronel
Modena Group / Ferrari F430 GT / Rusinov
Risi Competizione* / Ferrari F430 GT / Melo
Risi Competizione* / Ferrari F430 GT / Krohn / Jönsson
RSR / Jaguar XKR-S / Gentilozzi / Pruett / Goossens
Flying Lizard* / Porsche 997 GT3 RSR
Prospeed Competition* /Porsche 997 GT3 RSR / Van Splunteren
Felbermayr Proton* / Porsche 997 GT3 RSR / Felbermayr
IMSA Performance / Porsche 997 GT3 RSR / Narac
BMW Motorsport / BMW M3 GT2 / Priaulx
BMW Motorsport / BMW M3 GT2 / J. Müller
Corvette Racing / Corvette C6.R / Gavin / Beretta

Corvette Racing / Corvette C6.R / Magnussen / O`Connell / Garcia

*= Teams mit automatischen Einladungen aufgrund von Erfolgen in Le Mans 09, LMS, ALMS, AsLMS und FIA GT 

Reserveliste GT

Felbermayr-Proton / Porsche 997 GT3 RSR / Lieb / Lietz
Hong Kong Racing / Aston Martin Vantage / Ma / Lee / Jones
AF Corse / Ferrari F430 GT / Fisichella / Joe Foster
Matech Competition / Ford GT / Mutsch
Spyker Squadron / Spyker C8 Laviolette / Tom Coronel

Reserveliste LMP

Pegasus Racing / Norma-Judd / Schell
Tokai University Power / Courage-YKG / Mitsuyama / Wakisaka
KSM / Lola-Judd / de Pourtales / Noda
Ibanez Racing / Lola-Judd / Ibanez / Robert / Santamato
Kaneko Racing / Courage-Judd/ Yamagishi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 17.05., 01:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Di.. 17.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 7. Rennen: Berlin, Highlights
  • Di.. 17.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 17.05., 02:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 8. Rennen: Berlin, Highlights
  • Di.. 17.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 17.05., 04:00, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 17.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Di.. 17.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 17.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 17.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT