Mercedes-AMG greift mit der vollen Streitmacht an!

Von Sören Herweg
24h Nürburgring
Sieben werksunterstützten Mercedes-AMG GT3 sollen den nächsten Sieg für die Schwaben holen.

Sieben werksunterstützten Mercedes-AMG GT3 sollen den nächsten Sieg für die Schwaben holen.

Neun der neuen Mercedes-AMG GT3 gehen beim 24h-Rennen in den Kampf um den Gesamtsieg.

Vor rund einem Jahr drehte der neue Mercedes-AMG GT3 bei einem Testtag seine ersten Runden durch die «Grüne Hölle», im Juli 2015 gab es dann die Rennpremiere in der VLN Langstreckenmeisterschaft. Mit einer Pole-Position und einem VLN-Podest ging der neue GT3 Sportwagen aus Affalterbach in die Winterpause, über den Winter hat man bei Mercedes-AMG den GT3 dann fertigentwickelt und an die Kundenteams ausgeliefert.

Um in diesem Jahr den nächsten Gesamtsieg beim 24h-Rennen Nürburgring-Nordschleife sicherzustellen erhalten in diesem Jahr insgesamt drei Teams werksunterstützen und treten als AMG Performance Teams an. Das AMG Team Black Falcon holte im Jahr 2013 mit dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 den Sieg beim Eifelklassiker und möchte in diesem Jahr mit den Fahrerbesatzungen Maro Engel/ Adam Christodoulou/ Manuel Metzger/ Bernd Schneider sowie Maro Engel/ Yelmer Buurman/ Hubert Haupt/ Dirk Müller wieder in den Kampf um den Gesamtsieg eingreifen. Daneben setzt man noch das Kundenfahrzeug von Abdulaziz al Faisal/ Indy Dontje/ Rob Huff/ Gerwin Schuring ein. 

Beim Haribo Racing Team AMG hat man gleich zwei Mercedes-AMG GT3 mit identischen Fahrerbesatzungen Lance-David Arnold/ Maximilian Götz/ Uwe Alzen/ Jan Seyffarth genannt. Hier plant die Mannschaft einen der Goldbären-Boliden zu einem bestimmten Zeitpunkt im Rennen zu parken um sich auf das besserplatzierte Fahrzeug zu konzentrieren. Die Taktik die Mercedes-AMG hier anwendet, zeigt eindeutig, dass man in diesem Jahr mit einem der AMG Performance Teams den Sieg holen will.

Auch beim AMG-Team HTP Motorsport gibt es einige Doppelstarter auf den drei Mercedes-AMG GT3. Die Fahrerbesatzungen lauten Christian Hohenadel/ Marco Seefried/ Christian Vietoris/ Renger van der Zande, Dominik Baumann/ Maximilian Buhk/ Thomas Jäger/ Stefan Mücke und Maximilian Buhk/ Stefan Mücke/ Christian Vietoris/ Renger van der Zande.

Abgerundet wird das Aufgebot von Mercedes-AMG vom grün-gelben Renner des MANN-Filter Team Zakspeed, wo neben den Tourenwagen-Legenden Söhnen Kenneth Heyer, Luca Ludwig und Sebastian Asch auch Daniel Keilwitz zum Fahreraufgebot gehört. 

Alle sieben werksunterstützen Mercedes-AMG GT3 sollten in der Lage sein um den Gesamtsieg beim 24h-Rennen zu kämpfen. Bisher zeigten die Teams eine solide Vorstellung bei den Vorbereitungsrennen, der Sieg beim 24h-Qualifikationsrennen war dabei sicherlich das Highlight. Für die zwei verbleibenden Mercedes-AMG GT3 sollte ein problemloses Rennen einen Platz unter den besten 15 bedeuten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE