Land-Motorsport steigt ins ADAC GT Masters ein

Von Oliver Müller
ADAC GT Masters
 Der neue Audi R8 LMS von Land-Motorsport

Der neue Audi R8 LMS von Land-Motorsport

Das Traditionsteam aus dem Westerwald setzt in der anstehenden Saison zwei Audi R8 LMS im ADAC GT Masters ein. Christopher Mies, Connor De Phillipp, Marc Basseng und Peter Hoevenaars sind die Piloten.

Man kennt Land-Motorsport von seinen früheren Erfolgen auf der Nordschleife des Nürburgrings - und natürlich aus dem Porsche Carrera Cup. Doch jetzt erweitert die Mannschaft um den Motorsport-Experten Wolfgang Land ihr Repertoire: Land-Motorsport steigt mit zwei Audi R8 LMS in das ADAC GT Masters ein.

Und auch schon alle vier Piloten für den Einsatz in der 'Liga der Supersportwagen' sind bekannt. Der ehemalige ADAC-GT-Masters-Vizechampion Christopher Mies kehrt in die Serie zurück und teilt sich einen Wagen mit Ex-Porsche-Junior Connor De Phillippi. Im zweiten Auto wechseln sich Marc Basseng (der 2015 für MS RACING im ADAC GT Masters unterwegs war) und der Niederländer Peter Hoevenaars (der Sieger der letztjährigen Porsche GT3 Cup Challenge Benelux) ab. «Wir starten mit zwei Audi R8 im Design von Montaplast erstmals im ADAC GT Masters, das ist eine Herausforderung, die uns sehr motiviert", freut sich Wolfgang Land auf den anstehenden Einsatz.

Neben dem Auftritt im ADAC GT Masters wird Land Motorsport auch wieder auf der Nordschleife antreten. «Wir sind stolz darauf, nach einigen Jahren Abstinenz wieder in die VLN zurückzukehren und die Herausforderung 24h Nordschleife spornt uns ganz besonders an», verkündet Land.

Das Team aus dem Westerwald war bereits im Januar bei den 24 Stunden von Dubai am Start. Dort hatte man sogar lange Zeit die Rennführung inne, musste jedoch mit Getriebeschaden auf Platz zwei liegend vorzeitg aufgeben. Damals unter anderem am Steuer: Mies, Basseng und De Phillippi. Das lässt Teamchef Land auch auf eine gute Saison im ADAC GT Masters hoffen: «Nach der perfekten fahrerischen Leistung bei unserem ersten Einsatz mit dem Audi sind wir überzeugt, Fahrerpaarungen zu haben, mit denen wir um den ADAC GT Masters-Gesamtsieg und den Rookie-Titel mitfahren können.»

Saisonstart des ADAC GT Masters ist das Wochenende um dem 16./17. April in Oschersleben. Die 'Liga der Supersportwagen' wird 2016 aus insgesamt sieben Rennwochenenden bestehen.

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 11:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 11:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 12:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr. 23.10., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Fr. 23.10., 12:45, Sky Heimatkanal
    Der Bergdoktor
  • Fr. 23.10., 13:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Fr. 23.10., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 23.10., 13:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 13:55, Einsfestival
    Der Bulle und das Landei - Von Mäusen, Miezen und Moneten
  • Fr. 23.10., 14:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
6DE