BSB: Leon Haslam triumphiert in Cadwell Park

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Es war bereits der achte BSB-Saisonsieg für Leon Haslam

Es war bereits der achte BSB-Saisonsieg für Leon Haslam

Leon Haslam segelt weiter auf BSB-Titelkurs: Der 35-jährige Kawasaki-Pilot gewann den ersten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Cadwell Park knapp vor Bradley Ray (Suzuki) und Jake Dixon (Kawasaki).

Suzuki-Pilot Bradley Ray eroberte sich im äußerst spannenden Qualifying zum achten Saisonevent der Britischen Superbike-Meisterschaft in Cadwell Park die Pole-Position vor Leon Haslam (Kawasaki), Jake Dixon (Kawasaki), Glenn Irwin (Ducati), Tommy Bridewell (Ducati), Danny Buchan (Kawasaki), Christian Iddon (BMW), Peter Hickman (BMW) und Joshua Brookes (Yamaha). Dabei trennten die Top-9-Piloten in den ersten drei Startreihen nur 0, 858 Sekunden.

Für Andrew Irwin, der den langzeitverletzten Shane Byrne ersetzt, war das Rennen bereits in der Besichtigungsrunde zu Ende, da seine Ducati den Dienst versagte. Haslam trickste beim Start alle aus und übernahm die Führung vor Ray, Dixon, Irwin und Buchan, doch Ray konterte nur wenig später. Nachdem Jessopp, Buchan und Rouse stürzten, schickte die Rennleitung nach fünf Runden das Safety-Car auf die Strecke, da die Sicherheitspolster in einer Streckenpassage repariert werden musste.

Nach neun von 18 Runden verließ das Safety-Car die Strecke. Ray behauptete beim Neustart seine Führung vor Haslam, Irwin, Dixon, Bridewell und Iddon. Es zogen einige dunkle Wolken auf, doch es blieb trocken. Die erste ernsthafte Attacke von Haslam wehrte Ray drei Runden vor Schluss ab. Inzwischen lagen auch Irwin, Dixon und Bridewell in Schlagdistanz zum Führungsduo.

Zwei Runden dem Ende des Rennens gelangt Haslam das alles entscheidende Manöver, das dem 35-jährigen Kawasaki-Piloten seinen achten Saisonsieg bescherte, mit dem er seinen Vorsprung im Gesamtklassement auf komfortable 91 Punkte ausbaute. Ray behauptete seinen zweiten Rang. Im Kampf um den letzten Podiumsplatz setzte sich Dixon vor Irwin und Bridewell durch.

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm