Stühlerücken in der Britischen SBK-Meisterschaft

Von Andreas Gemeinhardt
Mark Aitchison

Mark Aitchison

Vor dem sechsten Saisonevent der Britischen Superbike-Meisterschaft in Oulton Park wurden einige Fahrerplätze neu besetzt. Mark Aitchison fährt für Quattro Plant Kawasaki.

Nachdem Peter Hickman beim Superbike-WM-Lauf in Donington Park für den verletzten John Hopkins antrat, obwohl er von Kawasaki UK keine offizielle Freigabe für eine Teilnahme auf dem Motorrad eines Hersteller-Konkurrenten bekam, zeigte sich sein Team MSS Bathams Kawasaki wenig kulant und feuerte den 25-Jährigen auf der Stelle. Als sich Dan Linfoot in Snetterton eine komplizierte Handverletzung zuzog, bekam Hickman als dessen Ersatzmann im Team Buildbase BMW eine neue Chance.

James Hillier (Pr1mo Bournemouth Kawasaki) muss ebenfalls verletzungsbedingt eine Zwangspause einlegen. Da sich Gary Mason und sein bisheriges Team Quattro Plant Kawasaki überworfen hatten, wird er in Oulton Park an der Seite von Chris Walker bei Pr1mo Bournemouth Kawasaki einspringen. Masons Platz im Team Quattro Plant Kawasaki übernimmt der bisherige australische Superbike-WM-Pilot Mark Aitchison, der am kommenden Wochenende als Teamkollege von Freddy Foray sein Debüt in der Britischen Superbike-Meisterschaft gibt.

Das Doodson Honda Motorsport Team wird in Oulton Park erstmals wieder mit zwei Piloten am Start sein. Neben dem Stammfahrer Tom Tunstall wird mit David Anthony ein weiterer Australier erstmals mit von der Patrie sein. Das Team Tyco Suzuki gibt dem amerikanischen Nachwuchstalent Patrick «PJ» Jacobsen in der Kategorie Superstock 1000 die Gelegenheit, sein Talent unter Beweis zu stellen. Der 18-jährige New Yorker erreichte zuvor Podiumsplätze in der AMA SportBike Championship, in der AMA 125 ccm und in der Spanischen 125-ccm-Meisterschaft.

Weiterlesen

    Siehe auch

    Kommentare

    Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

    Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

    Mathias Brunner
    Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
    » weiterlesen
     

    TV-Programm

    • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
      Rallye du Maroc 2021
    • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
      NASCAR Cup Series 2021
    • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
      Servus Sport aktuell
    • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
      SPORT1 News Live
    • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
      NASCAR Cup Series 2021
    • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
      FIM World Motocross Championship 2021
    • Mo.. 24.01., 21:25, Motorvision TV
      FIM Trial World Championship 2021
    • Mo.. 24.01., 21:50, Motorvision TV
      FIM Enduro World Championship 2021
    • Mo.. 24.01., 22:15, DMAX
      Tuning Trophy Germany
    • Mo.. 24.01., 22:50, Motorvision TV
      King of the Roads 2021
    » zum TV-Programm
    2DE