Wieder ein Dakar-Tagessieg für Kahle/Schünemann

Von Toni Hoffmann
Kahle auf Kurs zum dritten Tagessieg

Kahle auf Kurs zum dritten Tagessieg

Das HS RallyeTeam Matthias Kahle/Dr. Thomas Schünemann holt peu-à-peu weiter auf.

Mit Sicherheit erfolgreich: Auf der zehnten Etappe holt das HS RallyeTeam um Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann seinen dritten Tagessieg in der Buggy-Klasse T1.3. Nach zehn von 14 Etappen belegen die beiden Deutschen weiterhin den zweiten Platz bei den Buggies und Gesamtrang 19.

Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann setzen ihre beeindruckende Aufholjagd bei der Rallye Dakar fort. Seit dem Getriebeschaden in der dritten Etappe hat sich das HS RallyeTeam im Gesamtklassement Tag für Tag verbessert und insgesamt mehr als 50 Positionen gutgemacht.

Ein weiterer Schritt gelang den beiden Deutschen in der zehnten Prüfung: Kahle/Schünemann zogen an Nicolas Gibon (Toyota VDJ200) vorbei, der durch einen Überschlag Zeit verlor, und liegen jetzt auf Rang 19 in der Gesamtwertung. Mit zehn Minuten Vorsprung auf Kahle/Schünemann befindet sich auch Gibons Teamkollege Jun Mitsuhashi weiterhin in Schlagdistanz zu dem deutschen Duo.

Dabei gestaltete sich die zehnte Etappe gar nicht nach dem Geschmack des HS RallyeTeams: Auf den kurvenreichen Schotterwegen der heutigen Prüfung kam es vor allem auf Traktion an – und hier fehlt den Buggies der Allradantrieb. Dieser Nachteil war in den Tagesergebnissen klar zu erkennen. Nach drei Top-20 Ergebnissen wurden Kahle/Schünemann diesmal zwar «nur» 22. in der Tageswertung. Dafür waren sie auf dem fahrerisch anspruchsvollen Terrain erneut das Mass der Dinge in der Buggy-Klasse T1.3. Nach 238 Kilometern setzte sich der rote Buggy des HS RallyeTeams gegen Yaroslav Solovyev und Bernard Errandonea (beide SMG-Buggy) durch.

Matthias Kahle: «Die Prüfung heute war fahrerisch sehr anspruchsvoll. Wir sind über rutschige, kurvenreiche Pisten gefahren, die gleichzeitig sehr hart für die Reifen waren. An den Ergebnissen kann man sehen, dass es eine klassische Allrad-Etappe war. Mit einem Buggy konnte man heute nicht viel reissen. Unser Klassensieg zeigt aber, dass wir einen guten Job gemacht haben. Das gibt uns noch einmal Extra Motivation für die kommenden Tage.»

Dr. Thomas M. Schünemann: «Die Navigation war heutige vergleichsweise einfach. Teils standen so viele Zuschauer an der Strecke, dass sie uns automatisch den Weg gewiesen haben. Allerdings hatten wir heute ein kleines Problem. Unmittelbar nach dem Start hatten wir einen leichten Druckverlust in einem der Hinterräder, das konnten wir aber durch das automatische Luftdrucksystem ausgleichen. Zum Glück wehte heute ein kräftiger Wind, wir mussten also nicht im Staub fahren.»

Die ersten 50 Kilometer der morgigen elften Etappe sind die einzigen bei der Dakar, die in Höhenlage ausgetragen werden. In der sauerstoffarmen Höhenluft müssen die Teilnehmer auf ein Teil der Motorleistung verzichten, dafür werden sie durch einzigartige Ausblicke auf den fast 7.000 Meter hohen Cerro Aconcagua entschädigt. Auf den letzten 20 von insgesamt 220 Kilometern der Prüfung in Richtung San Juan sind schliesslich die Bremsen der Fahrzeuge gefragt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 03.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 11:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Fr.. 03.12., 11:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 03.12., 11:20, ORF 1
    Talk 1
  • Fr.. 03.12., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 03.12., 13:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 03.12., 14:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 03.12., 14:25, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Fr.. 03.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 15:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
2DE