Marijan Griebel fährt als Zweiter erneut aufs Podium

Von Toni Hoffmann
DRM

Mit zwei Podiumsplätzen endete die ADAC Rallye Stemweder Berg für Peugeot, Marijan Griebel erreichte den zweiten Platz, gleich hinter ihm feierte Roman Schwedt den ersten Podestplatz in der Deutschen Rallye-Meisterschaft

Pünktlich zur Saisonhalbzeit konnte das Team Peugeot Romo sein bislang bestes Ergebnis in der diesjährigen Deutschen Rallye-Meisterschaft feiern. Obwohl Marijan Griebel im Vergleich zu seinen direkten Konkurrenten über wenig Erfahrung bei der ADAC Rallye Stemweder Berg verfügte, konnte er sich sofort in Szene setzen. Am Ende der ersten Etappe belegte der Pfälzer den zweiten Gesamtrang und festigte seine Position auf dem Podium auch am zweiten Tag.

Ein besonderes Highlight war erneut die Leistung auf der sogenannten ‚Power-Stage‘, auf der die schnellsten Fahrer wertvolle Zusatzzähler für die Meisterschaft gewinnen können. Griebel konnte hier im rund 280 PS starken Peugeot 208 T16 R5 wieder glänzen und die zweitbeste Zeit holen. «Dieses Ergebnis passt zu unserem gesamten Auftritt an diesem Wochenende, den man mit dem Wort ‚gelungen‘ am besten beschreibt», freute sich Griebel. «Wir haben sofort in die Rallye gefunden und uns diese anschließend klug eingeteilt. Ein großes Dankeschön geht auch an unser Team. Den zweiten Platz haben wir gemeinsam erkämpft und er ist eine Belohnung für die vielen Anstrengungen der letzten Zeit.»

Auch auf dem dritten Platz herrschte großer Jubel. Nachwuchstalent Roman Schwedt feierte im Peugeot 207 S2000 seine erste Podiumsplatzierung in Deutschlands oberster Rallyeliga. Stets in Tuchfühlung zur Spitzengruppe, konnte ihn auch ein kurzzeitiges Problem nicht ausbremsen. Im spannungsgeladenen Finale kämpfte sich Schwedt wieder nach vorn und wurde für diesen Einsatz belohnt. 

Begeisterung über das Ergebnis der Löwenmarke herrschte ebenfalls bei Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland: «Das war ein mehr als gelungener Auftritt. Herzlichen Glückwunsch an Marijan Griebel und Alex Rath, die erneut zeigen konnten, dass sie zusammen mit dem Peugeot 208 T16 zur Spitze der DRM gehören. Aber auch an Roman Schwedt und Christoph Gerlich, die als Nachwuchsteam im Peugeot 207 S2000 ihr Talent unter Beweis stellen konnten. Ich bin mir sicher, wir werden im weiteren Saisonverlauf noch mehr von ihnen sehen.»

Der Fernsehsender n-tv zeigt immer sonntags nach der Rallye das halbstündige Magazin „PS - Deutsche Rallye-Meisterschaft“. Die Berichterstattung über die ADAC Rallye Stemweder Berg wird am Sonntag, 23. Juni 2018, um 9:30 Uhr wiederholt. In der n-tv Mediathek kann man das Magazin jederzeit anschauen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
6DE