Erfolgreiche Aufholjagd für Christian Riedemann

Von Toni Hoffmann
DRM
Christian Riedemann bei der Rallye Wartburg

Christian Riedemann bei der Rallye Wartburg

Christian Riedemann hat beim siebten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft seine Titelchancen verbessert und den Abstand zum Tabellenführer Fabian Kreim verringert.

Bei der 57. ADAC Cosmo Rallye Wartburg (5. – 7. August 2016) mit Start- und Ziel in Eisenach setzten sich Christian Riedemann und Lara Vanneste im Peugeot 208 T16 R5 des Team Peugeot Romo gut in Szene und fuhren auf den zweiten Gesamtrang. Mit dieser Leistung beim siebten von zehn Wertungsläufen zur Deutschen Rallye-Meisterschaft kämpfte sich das Peugeot-Duo bis auf neun Zähler an die Tabellenführer Fabian Kreim und Frank Christian heran.

Bereits am Freitagabend wurden die Teilnehmer auf dem Marktplatz in der Eisenacher Innenstadt während des Showstarts vom begeisterten Publikum frenetisch gefeiert. Die Sekundenhatz startete am Samstag mit der ersten von 18 Wertungsprüfungen. Das «Cosmodrom», ein zuschauerfreundliches Areal auf einer alten Autobahn, avancierte zum Mekka der Rallyefans. Das deutsch/belgische Peugeot-Team Christian Riedemann und Lara Vanneste kämpfte um den Sieg und setzte einige Bestzeiten – darunter auch bei der Powerstage, welche drei Zusatzpunkte für die Deutsche Rallye-Meisterschaft einbrachte. Letztlich mussten sie sich nur dem ehemaligen Europameister Armin Kremer mit Copilot Pirmin Winklhofer beugen, die als Gaststarter an den Start gegangen waren.

«Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden», stellte Christian Riedemann im Ziel fest. «Das war eine Rallye mit schnellen Wertungsprüfungen, die sich teilweise sehr wellig und mit vielen Cuts präsentierten. Wir fanden auf Anhieb einen guten Rhythmus, fühlten uns im Peugeot 208 T16 R5 sehr wohl und kämpften bei der starken internationalen Konkurrenz um die Spitze. Mit dem Blick auf die Meisterschaft sind wir nicht das letzte Risiko eingegangen, um die führenden Gaststarter zu attackieren», so Riedemann weiter. «Es sind noch drei Wertungsläufe in der Meisterschaft zu absolvieren und wir sind mit neun Zählern Rückstand wieder an der Spitze dran», bilanziert die belgische Copilotin Lara Vanneste. «Mit dieser Ausgangslage sind wir unserem Ziel, dem Meistertitel, wieder ein Stück näher gekomme

Ulrich Bethscheider-Kieser, Leiter der Presse und Öffentlichkeitsarbeit von Peugeot Deutschland, zieht ebenfalls ein positives Resümee: «Das Team hat einmal mehr einen tollen Job gemacht. Das Auto lief perfekt, Christian und Lara fuhren fehlerfrei auf einem hohen Level und sammelten wichtige Punkte im Kampf für den Meistertitel. Wir alle freuen uns auf einen spannenden Meisterschaftsendspurt.» Der achte von zehn Wertungsläufen findet am 9. – 10. September mit der ADAC Rallye Niedersachsen rund um Osterode am Harz statt.

TV-Tipp: Sport1 begleitet die gesamte Saison und informiert in seinen 30 minütigen Beiträgen «DRM – Das Magazin der Deutschen Rallye Meisterschaft» ausführlich über das Geschehen im hart umkämpften Championat. Die nächste Sendung mit dem Rückblick auf die 57. ADAC Cosmo Wartburg Rallye wird am Samstag, 13. August um 12.30 Uhr im TV zu sehen sein.

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Aktuelle News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM finden Sie unter facebook.com/speedweek.com.auto

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
» zum TV-Programm
7DE