DTM

Vertrag verlängert: DTM bis 2023 mit Hankook-Reifen

Von - 01.07.2019 10:21

Die DTM setzt auch in Zukunft auf die Reifen von Hankook: Die DTM-Dachorganisation ITR und der Reifenhersteller aus Südkorea haben am Montag ihre Partnerschaft vorzeitig bis 2023 verlängert.

Hankook ist bereits seit 2011 offizieller Partner und exklusiver Ausrüster der Tourenwagen-Rennserie. Die Südkoreaner beliefern die Hersteller Audi, BMW und Aston Martin mit Einheitsreifen, die seit 2000 in der DTM zum Einsatz kommen. Mit dem neuen Vertrag steht Hankook für die längste Reifenpartnerschaft in der mehr als 30jährigen Geschichte der DTM.

Auch wenn die Hankook-Pneus Einheitsreifen sind, kommt ihnen 2019 eine besondere Bedeutung zu, denn durch die erhöhte Leistung der Vierzylinder-Turbomotoren (610 statt 500 PS) ist der Abbau größer als vorher. Die Reifenflüsterer sind noch gefragter.

BMW-Pilot Marco Wittmann bewies zuletzt in Misano bei seinem Sieg vom letzten Startplatz, wie wichtig der Umgang mit den Pneus ist: Er schaffte fast die ganze Renndistanz – was im Vorfeld noch als unmöglich galt. Die Krux: Der Drop des Reifens kommt von jetzt auf gleich. «Als ob du von einer Klippe fällst, wo der Reifen ganz plötzlich stark abbaut. Man muss einen Kompromiss finden», sagte er.

Berger lobt professionelle Zusammenarbeit

«Die DTM fordert höchste Standards in Sachen Technologie und Qualität von ihren technischen Partnern», sagt DTM-Chef Gerhard Berger: «Insbesondere in dieser Saison sind die Belastungen für die Reifen durch die neuen, mehr als 600 PS starken Turbomotoren noch ein Stück gestiegen. Die Hankook-Rennreifen sind stets allen Anforderungen gerecht geworden und haben hohes Leistungspotenzial bewiesen. Die vorzeitige Verlängerung unserer etablierten Partnerschaft ist Ausdruck einer vertrauensvollen und professionellen Zusammenarbeit.»

Auch Achim Kostron, Geschäftsführer der ITR GmbH, würdigt die langjährige Partnerschaft. «Dass Hankook als ein Global Player und Erstausrüster von Premium-Automobilherstellern in unserer Rennserie derart langfristig präsent ist unterstreicht den Stellenwert der DTM als Technologie- und Marketingplattform.»

Hankook-Präsenz in der DTM: Technologie und Marketing

Der neue Vertrag sieht vor, dass Hankook auch künftig nicht nur die DTM-Fahrzeuge mit Reifen ausrüsten sowie durch seine Ingenieure technischen Unterstützung vor Ort bei den Rennveranstaltungen geben wird. Zudem wird die Marke mit Werbebanden entlang der Rennstrecke, einer Ausstellungsfläche im Fan Village sowie mit weiteren Marketingmaßnahmen die Partnerschaft aktivieren.

Hyun Bum Cho, Präsident & CEO von Hankook Tire: «Die DTM bietet uns mit ihrer internationalen Plattform die Möglichkeit, unser etabliertes, technologisches Know-how kontinuierlich unter Beweis zu stellen und unsere globale Präsenz im Motorsport fortlaufend zu stärken.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 20.01., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mo. 20.01., 16:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 17:15, ORF Sport+
Jänner Rallye, Highlights aus dem Mühlviertel
Mo. 20.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 20.01., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 21.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 21.01., 01:45, Hamburg 1
car port
Di. 21.01., 05:10, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm