Mercedes macht Titel unter sich aus

Von Dennis Grübner
DTM
Bruno Spengler und Paul Di Resta machen den Titel unter sich aus

Bruno Spengler und Paul Di Resta machen den Titel unter sich aus

Vorentscheidung in der Deutschen Tourenwagen Masters. Beim Rennen in Oschersleben gewann Paul Di Resta vor Bruno Spengler. Timo Scheider nach Reifenschaden ohne Titelchancen.

«Zwei Siege am Stück, die Meisterschaft ist noch nicht vorbei», lautete die Ansage von Paul Di Resta nach der Zieldurchfahrt in Oschersleben. Unter den Marken ist sie aber fast entschieden. Nach einem Doppelsieg durch Paul Di Resta und Bruno Spengler in Oschersleben kann Mercedes kaum noch eingeholt werden. Timo Scheider wird seinen Titel nicht verteidigen können.

Die heikle erste Kurve überstanden zunächst alle problemlos. Im hinteren Feld drehte sich Maro Engel und kurz darauf auch Miguel Molina, der nach Feindkontakt im Kiesbett stecken blieb und das Rennen beenden musste. Gleiches galt auch für CongFu Cheng und Markus Winkelhock, die sich ebenfalls nicht mehr aus den Kiesbetten befreien konnten und früh im Rennen ausfielen.

Mike Rockenfeller spielte im Rennen ums Podium keine Rolle. In Runde zwei zogen Timo Scheider und Mattias Ekström vorbei, um die Mercedes-Spitze nicht davonkommen zu lassen. Paul Di Resta führte bis zum ersten Boxenstopp souverän vor Bruno Spengler.

Der Schotte verlor seine Führung nach einem schlechten, ersten Boxenstopp jedoch an Bruno Spengler. Timo Scheider war ebenfalls nah dran, lag aber noch auf Position drei. Der Audi-Pilot entschied sich kurz darauf bereits seinen zweiten Stopp zu absolvieren. Bruno Spengler zog eine Runde später nach und verlor seinen Platz an Scheider hauchdünn. Nur Di Restas zweiter Stopp war noch offen.

Das Duell zwischen Scheider und Spengler war aber noch nicht vorbei. Beide behakten sich rundenlang, bis Spengler kurz nach Start/Ziel vorbeiging. Ursache für dieses Überholmanöver war ein Fahrfehler Scheiders wenige Kurven zuvor, der einen Reifenschaden zur Folge hatte. Scheider musste eine komplette Runde mit einem Platten um den Kurs fahren. Aus dem Titelrennen ist Scheider nach Platz elf raus.

Paul Di Resta ließ nach seinem letzten Boxenstopp vorne nichts mehr anbrennen und sicherte sich seinen zweiten Sieg in Folge. Bruno Spenglers Vorsprung schrumpft nach Platz zwei auf sieben Punkte gegenüber Di Resta. Mattias Ekström, im Rennen Dritter, hat in der Meisterschaft mit 26 Punkten Rückstand nur noch rechnerische Chancen auf den Titel. Gary Paffett dürfte nach einem turbulenten Rennen und Platz vier ebenfalls nur noch Aussenseiterchancen haben. Sein Rückstand beträgt 16 Punkte.

Paffett war in der Anfangsphase des Rennens mit Martin Tomczyk aneinandergeraten, musste ihn nach einem Überholmanöver, dass die Rennleitung als unsauber befand, wieder vorbeilassen. Erst nach dem ersten Boxenstopp schnappte sich Paffett Tomczyk im Duell auf der Strecke. Der Rosenheimer hatte in seinem 100. Rennen nur wenig Glück und wurde Achter.

Die Plätze fünf und sechs gingen an Mike Rockenfeller und Alexandre Prémat. Jamie Green landete auf Position sieben. Ralf Schumacher verpasste mit Platz neun die Punkteränge nur knapp. Susie Stoddart belegte Platz zehn. David Coulthard wurde auf Platz 14 als Letzter derer abgewunken, die das Ziel erreichten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE