DTM: Lawson erobert Spitze, Drama um van der Linde

Von Andreas Reiners
Liam Lawson

Liam Lawson

Liam Lawson übernimmt durch seinen zweiten Platz im 14. Saisonrennen in Hockenheim die Führung in der DTM-Gesamtwertung. Kelvin van der Linde holt trotz Pole nach einer Doppel-Strafe nur einen Punkt.

Der Titelkampf in der DTM bleibt eng – und dramatisch. Liam Lawson hat die Tabellenführung nach dem 14. von 16 Saisonrennen zurückerobert. Der 19-Jährige wurde beim Sieg von Lucas Auer (Winward) in seinem Ferrari von AF Corse Zweiter und hat nun 206 Punkte auf dem Konto.

Dritter wurde Maximilian Götz, der sich dadurch im Titelkampf auf Gesamtplatz drei auf 180 Zähler verbesserte. Er hielt im Rennen seine Markenkollegen Philip Ellis (Winward) und Daniel Juncadella (GruppeM Racing) hinter sich.

Ein völlig verkorkstes Rennen erlebte Polesetter Kelvin van der Linde. Er kassierte für eine Kollision mit Liam Lawson in der Anfangsphase eine Fünf-Sekunden-Strafe, die er in der Box bei seinem Reifenwechsel hätte absitzen müssen. Da er das nicht tat, bekam er eine weitere Fünf-Sekunden-Strafe aufgebrummt.

Frust auch bei Marco Wittmann

Nachdem der Südafrikaner lange in der Spitzengruppe mitfuhr, wurde er in der Schlussphase bis auf Platz sechs durchgereicht und bekam aufgrund der Strafen sogar nur einen Zähler, er wurde als Zehnter gewertet. Er steht vor den letzten beiden Rennen damit bei 192 Punkten und liegt 14 Zähler hinter Lawson.

Chancenlos war einmal mehr Marco Wittmann, der nach dem Qualifying bereits über die Balance of Performance schimpfte und wetterte, er kämpfe wegen der Einstufung mit stumpfen Waffen. Von Startplatz zehn aus war für den Fürther nicht mehr als Platz zwölf drin. Er steht auf Gesamtplatz vier weiterhin bei 165 Punkten – er blieb in beiden Rennen in Hockenheim ohne Punkte.

Spannende Startphase

Auer übernahm nach dem fliegenden Start schnell die Führung von Polesetter van der Linde, der mit seinem Zusatzgewicht von 25 Kilogramm von seinem Sieg am Samstag zu kämpfen hatte.

Er bekam jede Menge Druck von seinem Titelrivalen Lawson, beide lieferte sich ein sehenswertes Duell in den ersten Runden, das für van der Linde zu einer Fünf-Sekunden-Strafe führte, nachdem er Lawson während des Zweikampfes von hinten angestoßen hatte. Die anderen beiden Titelrivalen konnten sich in der Startphase ein wenig verbessern: Götz fuhr auf Platz sechs, Wittmann auf Rang acht.

Die Top-Fahrer kamen früh in die Box. Auer behielt dabei die Führung, van der Linde musste wegen eines langsameren Stopps Lawson und Götz den Vortritt und damit die Plätze zwei und drei überlassen.

Doch van der Linde setzte fortan Götz unter Dauerdruck, kam an dem Deutschen aber nicht vorbei. Stattdessen musste er ein wenig abreißen lassen und wurde von einigen Konkurrenten überholt. Die beiden Zeitstrafen gaben ihm dann den Rest. Auer fuhr währenddessen souverän zum Sieg.

Finale am nächsten Wochenende

Der Showdown steigt bereits am kommenden Wochenende, vom 8. bis 10. Oktober wird am Norisring der DTM-Champion gekürt.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 09.12., 00:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 09.12., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 09.12., 03:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3