DTM: Ab 2016 soll der Weltmeister gekürt werden

Von Andreas Reiners
DTM
BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt

BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt

Die DTM-Organisatoren planen offenbar einen ganz neuen Wettbewerb: Ab 2016 soll gemeinsam mit Asien und Nordamerika der Weltmeister ausgefahren werden.

BMW-Pilot und DTM-Champion Bruno Spengler wird 2016 Weltmeister: Eine Utopie scheint dies offenbar nicht mehr. Denn die DTM soll in drei Jahren mit einer Art Weltmeisterschaft als Saisonhöhepunkt abgeschlossen werden. «Vorbild für diese Konstellation ist die Fußball-Champions-League“, sagte BMW-Motorsportchef Jens Marquardt dem Nachrichtenmagazin Focus. Demnach könnten die  jeweiligen Landesserien nach DTM-Reglement in Asien und Nordamerika sowie die DTM in Europa nach Saisonende mit einem Rennen der Kontinentalmeister in einem Finale den Weltmeister ausmachen.

«Das Finale kann dann überall auf der Welt stattfinden: Abu Dhabi, Shanghai oder New York», so Marquardt. Wenn alles optimal laufe, könne diese Meisterschaft ab 2016 ausgetragen werden, so Marquardt, der zudem eine weitere Expansion in neue Märkte ankündigte. In dieser Saison fährt die DTM erstmals in Russland (Moskau). So sei in Europa der Osten interessant, ebenso Länder wie Italien und Spanien. «Spannend und äußerst attraktiv ist auch Asien, allen voran China. Aber auch den nordamerikanischen Markt haben wir im Visier – und Brasilien. Das sind die Länder, auf die wir im Hinblick der organischen Expansion setzen.»

Hintergrund der «WM-Pläne» ist die Kooperation der DTM mit Asien und Nordamerika. Ab 2014 wird in der der japanischen Super GT das DTM-Reglement genutzt. DTM-Chef Hans-Werner Aufrecht hatte deshalb bereits japanische Hersteller als DTM-Konkurrenten für Audi, BMW und Mercedes angekündigt. Honda, Nissan und Toyota könnten mit geringem Aufwand auch in Europa starten.

Durch das Kooperationsabkommen der ITR mit dem amerikanischen Serienbetreiber GRAND-AM und dem US-Motorsportverband IMSA ist auch ein Einstieg von US-Herstellern wie Cadillac, Lincoln oder Dodge denkbar. In Nordamerika soll ab 2015 eine neue Serie unter dem DTM-Reglement an den Start gehen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE