Norisring: DTM jubelt über starke Quoten in der ARD

Von Andreas Reiners
DTM
DTM: Starke TV-Quoten am Norisring

DTM: Starke TV-Quoten am Norisring

Die Verantwortlichen der DTM dürften aufgeatmet haben: Der Norisring bleibt in Sachen Zuschauerzuspruch eine Bank.

Trotz des schlechten Wetters am Rennsamstag pilgerten am gesamten Wochenende starke 123.000 Fans an den Stadtkurs in Nürnberg. Das sind 2.000 mehr als noch im Vorjahr und in Zeiten sinkender Zahlen ein deutliches Zeichen, dass die Rennen auf dem Norisring immer noch etwas Besonderes sind.

Hinsichtlich der Zahlen vor Ort war der Norisring schon immer eine Bank. Was die Serie noch mehr freuen wird, sind die TV-Quoten des Wochenendes. Am Samstag schalteten bei einer Startzeit um 16.48 Uhr immerhin 1,37 Millionen Fans ein, was einen Marktanteil von 11,7 Prozent bedeutet.

Nun gab es zuletzt am Lausitzring vor dem DFB-Pokalfinale eine ähnliche gute Quote (1,29), doch am darauf folgenden Sonntag brachen die Zahlen dramatisch ein. Diesmal jedoch nicht, im Gegenteil: Mit 1,26 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 11 Prozent) hielt sich die Quote auch am Sonntag bei einer Startzeit um 15.18 Uhr auf ähnlich hohem Niveau.

Am dritten Rennwochenende der Saison ist es somit das erste Mal, dass an beiden Tagen mehr als eine Million Fans eingeschaltet haben. Auch in der letzten Saison war das Rennen im fränkischen Monaco mit 1,32 Millionen das meistgesehene Rennen im TV, in der vergangenen Saison gab es allerdings im Gegensatz zu diesem Jahr nur ein Rennen. Das Qualifying hatten 2014 nur 0,58 Millionen Zuschauer gesehen.

Für die DTM sind die Quoten in jedem Fall erst einmal ein starkes Argument in den Verhandlungen mit TV-Partner ARD um einen neuen Vertrag. Der aktuelle Kontrakt mit dem Ersten läuft nach dieser Saison aus. Die Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit gehen nun in die heiße Phase.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 10:50, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 11:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 20.09., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna Moto2
  • So. 20.09., 12:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 20.09., 12:30, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • So. 20.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
  • So. 20.09., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 13:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
7DE