DTM: Bruno Spengler wechselt ins GT Masters

Von Otto Zuber
DTM
Bruno Spengler

Bruno Spengler

Das BMW Sports Trophy Team Schubert bekommt beim Saisonfinale des ADAC GT Masters am 3. und 4. Oktober in Hockenheim prominente Unterstützung.

DTM-Fahrer Bruno Spengler wird an der Seite von Dominik Baumann im #80 BMW Z4 GT3 an den Start gehen und den Österreicher im Kampf um den Fahrertitel unterstützen. Spengler vertritt Jens Klingmann, der zeitgleich für BMW Motorsport beim Saisonfinale der United SportsCar Championship (USCC) in Road Atlanta antritt.

Spengler, der 2012 mit BMW den Fahrertitel in der DTM gewonnen hatte, absolvierte bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps in diesem Jahr sein erstes Rennen im BMW Z4 GT3 und zeigte an der Seite von BMW DTM-Fahrerkollege Timo Glock und BMW Markenbotschafter Alessandro Zanardi eine starke Leistung. Wenige Wochen später besuchte er das BMW Sports Trophy Team Schubert am Nürburgring und schnupperte erstmals ADAC GT Masters Luft.

«Als ich von BMW Motorsport gefragt wurde, ob ich für Jens einspringen und in Hockenheim im BMW Z4 GT3 fahren kann, habe ich sofort Ja gesagt. Ich freue mich sehr darauf, mit dem BMW Sports Trophy Team Schubert und Dominik Baumann zusammen zu arbeiten. Sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung geht es noch um den Titel. Ich werde natürlich alles geben, um meine Teamkollegen dabei so gut wie möglich zu unterstützen. Seit dieser Saison kenne ich den BMW Z4 GT3 recht gut, und der Hockenheimring ist für mich nach all den Jahren fast wie ein Wohnzimmer», sagte Spengler.

In der DTM kann Spengler schon jetzt auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Vor dem letzten Rennwochenende, Mitte Oktober ebenfalls in Hockenheim, hat er sogar noch rechnerische Chancen auf den Titel. Auch wenn die sehr klein sind.

Als Gesamtvierter hat er bei noch 50 zu vergebenen Punkten 46 Zähler Rückstand auf den Führenden Pascal Wehrlein. Auch wenn es wohl nichts werden wird mit Titel Nummer zwei, kann er angesichts der Probleme, die BMW in dieser Saison hatte, zufrieden sein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 15.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 15.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 15.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
  • Di.. 15.06., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE