Glock als TV-Experte beim 24h-Rennen: «Großes Kino»

Von Andreas Reiners
DTM
Timo Glock und Alex Hofmann

Timo Glock und Alex Hofmann

Während seine Fahrerkollegen bei BMW auf der Strecke um gute Platzierungen kämpften, bestritt auch Timo Glock das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring - allerdings aus der Perspektive des TV-Experten.

Für RTL Nitro war der DTM-Pilot in der Boxengasse unterwegs, um gemeinsam mit dem ehemaligen Motorrad-Piloten Alex Hofmann die turbulenten Ereignisse beim Langstreckenklassiker zu analysieren.

Erste Schritte als TV-Experte hatte Glock bereits bei RTL gemacht. Dort fungierte er bei bislang zwei Formel-1-Rennen als Experte und als Ersatz für Niki Lauda. In der Königsklasse sind in dieser Saison weitere Einsätze geplant, so zum Beispiel bei der F1-Premiere in Baku.

«Es hat mir wahnsinnig viel Spaß Spaß gemacht», meinte Glock nach dem Rennen. «RTL Nitro hat einen neuen Senderekord aufgestellt und war die gesamte Zeit über live beim Rennen dabei. Es ist spannend, bei einer solchen Produktion einmal hinter die Kulissen zu schauen. Nach der Hälfte des Rennens war meine Stimme schon angeschlagen, aber wir haben durchgehalten. Ich glaube, die Übertragung kam bei den Zuschauern insgesamt gut an.»

In der Tat fiel die Resonanz in den sozialen Medien positiv aus. «Super wie Timo @realTimoGlock immer den Kammeramann dahin zieht wo er ihn haben will!!! Großes Kino», twitterte ein User. «Was für mega 24h,dann dieser knappe Ausgang!So viel Action bei eurer 1.Übertragung super Job von euch!», meinte ein Fan.

Ein anderer schrieb: «Geile 24h neigen sich dem Ende. Lob an @realTimoGlock, @RTLNitro und an JP. Danke für schöne Bilder, interessante Einblicke und Erklärungen.» Anregungen gab es natürlich auch: «Lasst doch bitte das live Rennbild groß und macht Interviews ins kleine Bild. Ansonsten top!»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1995: Großer Preis von Belgien
Di. 11.08., 12:30, Motorvision TV
Classic
Di. 11.08., 14:05, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 11.08., 15:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 8. Rennen, Highlights aus Berlin
Di. 11.08., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 11.08., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 11.08., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Di. 11.08., 17:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
20