Krasnogorsk-GP: Krasnikov findet seinen Meister

Von Jan Sievers
Eisspeedway-GP
Dmtri Khomitsevich (re.) und Dmtri Koltakov

Dmtri Khomitsevich (re.) und Dmtri Koltakov

Dmtri Khomitsevich gewann im Sorki-Stadion in Krasnogorsk den zweiten Eisspeedway-Grand-Prix des Jahres. Weltmeister Dmtri Koltakov und Nikolai Krasnikov konnten im Finale nichts ausrichten.

Mit einem Start-Ziel-Sieg gewann Dmtri Khomitsevich das Finale des zweiten Eisspeedway-GP in Krasnogorsk, vor den Toren Moskaus. Weltmeister Dmtri Koltakov und Nikolai Krasnikov kämpften verbissen, konnten den 30-Jährigen jedoch nicht mehr einholen.



Trotz des zweiten Platzes ist Titelverteidiger Koltakov nun alleiniger WM-Führender vor Krasnikov und dem sensationell aufgelegtem Jegor Myshkovets. Der 19-Jährige aus Ufa hatte mit den Blessuren vom Sturz des Vortages zu kämpfen. Bei dem Crash am Samstag hat er sich die Hüfte geprellt, konnte kaum laufen und musste eingestehen, dass ihm im Halbfinale die Kraft fehlte, um in seinem zweiten GP den zweiten Finaleinzug zu feiern.

Franz Zorn startete verhalten ins Rennen und war nach drei Durchgängen mit nur drei Punkten enttäuscht. Mit einem Laufsieg gegen Nikolai Krasnikov, der den Start verschlafen hatte, gelang es ihm seine Null-Punkte-Fahrt in Durchgang 2 wieder wettzumachen und sich doch noch für das Halbfinale zu qualifizieren. Zusammen mit Ove Ledström war er der einzige Westeuropäer in den Semis.

Eingangs der letzten Runde des letzten Vorlaufs musste Manfred Seifter seine Semifinal-Hoffnungen begraben. Mit sechs Punkten im Gepäck, und sicher in Führung liegend, erwischte er eine Rille, die ihn ins Aus katapultierte. Mit neun Punkten hätte er sicher im Halbfinale gestanden.



Für Günther Bauer lief am Sonntag gar nichts zusammen. Mit neuem Motor, nachdem der beste am Vortag nach einem Lagerschaden den Geist aufgeben hat, fehlte es ihm an Power. Auch mit dem Motorrad haderte der Bayer, das besonders am Kurvenausgang häufig zu rutschen anfing.



Stefan Pletschacher kam wie am Samstag auf zwei Punkte und erlebte eine Schrecksekunde. Im Kampf gegen Niclas Svensson prallten beide hart aneinander, woraufhin seine Fußraste im hohen Bogen fliegend vom Motorrad abbrach.



Am kommenden Wochenende findet in Togliatti das Finale zur Mannschafts-Weltmeisterschaft statt, ehe der Grand Prix am darauf folgenden Wochenende im kasachischen Almaty seine Fortsetzung findet.

Ergebnisse Eisspeedway-GP 2 Krasngorsk/RUS:

1. Dmtri Khomitsevich (RUS) 16 
Punkte
2. Dmtri Koltakov (RUS) 19

3. Nikolai Krasnikov (RUS) 15

4. Igor Kononov (RUS) 16

5. Jegor Myshkovets (RUS) 13

6. Daniil Ivanov (RUS) 13

7. Franz Zorn (A) 8

8. Ove Ledström (S) 8

9. Stefan Svensson (S) 6

10. Manfred Seifter (A) 6

11. Jan Klatovsky (CZ) 5

12. Daniel Hendersson (S) 4

13. Günther Bauer (D) 3 

14. Antti Aakko (FIN) 3

15. Stefan Pletschacher (D) 2

16. Niclas Svensson (S) 1



WM-Stand nach 2 von 10 Rennen:



1. Koltakov, 37 Punkte.
2. Krasnikov 33.
3. Myshkovets 31.
4. Khomitsevich 30.
5. Kononov 28.
6. Ivanov 25.
7. Zorn 16.
8. Ledström 16.
9. Seifter 13.
10. S. Svensson 10.
11. Bauer 9.
12. Klatovsky 8.
13. Hendersson 6.
14. N. Svensson 5.
15. Pletschacher 4.
16. Aakko 3.
17. Sergej Makarov (RUS) 1.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 11:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • Sa. 24.10., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
6DE