Endurance-WM 2017/2018: 33 permanente Teams fix dabei

Von Helmut Ohner
Für die mit dem Bol d’Or in die Saison 2017/2018 startende Langstrecken-Weltmeisterschaft haben sich 33 Mannschaften aus zwölf Ländern, darunter auch aus Deutschland, Österreich & der Schweiz fix eingeschrieben.

Das Interesse an der Langstrecken-Weltmeisterschaft ist nach wie vor ungebrochen groß. Insgesamt haben sich 33 Mannschaften – 14 davon in der seriennahen Superstock-Klasse entschlossen – aus rekordverdächtigen zwölf Nationen die gesamte Saison 2017/2018 zu bestreiten. Am kommenden Wochenende gibt es beim Bol d’Or in Le Castellet das erste Kräftemessen.

Mit dem Titelverteidiger GMT94 Yamaha und dem Rekordweltmeister Suzuki Endurance Racing Team aus Frankreich, der österreichischen Equipe Yamaha Austria Racing, der japanischen Mannschaft F.C.C. TSR Honda France und dem britischen Team Honda Endurance Racing erfreuen sich gleich fünf Mannschaft Werksunterstützung. Sie werden sich wohl den Titel unter sich ausmachen.

Aus deutschsprachiger Sicht sollte man neben dem Titelanwärter Yamaha Austria das Bolliger Team Switzerland, Zuff Racing (Klasse Stocksport), Voelpker NRT48 Schubert Motors by ERC, Motobox-Kremer Racing, Hertrampf Racing und WSB Endurance #99 im Auge behalten. Vor allem Bolliger und Voelkper NRT48 darf durchaus die eine oder andere Überraschung zugetraut werden.

Auch fahrerseitig beteiligen sich wieder viele Fahrer aus Deutschland (Marvin Fritz – YART, Jan Bühn und Lucy Glöckner – NRT48, Jan Viehmann – Kremer, Oliver Skach und Dominic Vincon – Hertrampf, Danny Märtz, Thomas Hainthaler, Sascha Müller – WSB, Marc Buchner – Mototech EWC, Florian Alt – Yamaha Viltaïs Experience), Österreich (Stefan Kerschbaumer – NRT48, Julian Mayer – EKO IVRacing BMW CSEU, Marco Nekvasil – Hertrampf) und der Schweiz (Roman Stamm und Robin Mulhauser – Bolliger, Kevin Zufferey, Adrien Pittet und Jeff Aeberhard – Zuff, Gregory Junod – Maco Racing) an der Endurance-Weltmeisterschaft.

Permanente Teams
Suzuki Endurance Racing (F) – Suzuki GSX-R1000.
AM Moto Racing Competition (F) – Kawasaki ZX-10R (Superstock)
Tati Team Beaujolais Racing (F) – Kawasaki ZX-10R (Superstock)
F.C.C. TSR Honda France (JAP) – Honda CBR1000RR SP
YART – Yamaha (A) – Yamaha YZF-R1
Bolliger Team Switzerland (CH) – Kawasaki ZX-10R
SpeedTeam72 (F) – Yamaha YZF-R1 (Superstock)
Maco Racing (SK) – Yamaha YZF-R1
Team GP Moto (F) – Kawasaki ZX-10R (Superstock)
EKO IVRacing BMW CSEU (CZ) – BMW S1000RR
Zuff Racing (CH) – Honda CBR1000RR
Team Rabid Transit (USA) – Yamaha YZF-R1
JMA Motos Action Bike (F) – Suzuki GSX-R1000 (Superstock)
RAC41 Honda (F) – Honda CBR1000RR (Superstock)
No Limits Motor Team (I) – Suzuki GSX-R1000 (Superstock)
Voelpker NRT48 (D) – BMW S1000RR
April Moto Motors Events (F) – Honda CBR1000RR
MotoTech EWC (B) – Honda CBR1000RR
Motobox-Kremer Racing (D) – Yamaha YZF-R1
Atomic Motorsport (F) – Suzuki GSX-R1000 (Superstock)
Ecurie Chrono Sport (F) – Kawasaki ZX-10R (Superstock)
Wojcik Racing (PL) – Yamaha YZF-R1
LRP Poland (PL) – BMW S1000RR
Energie Endurance 91 (F) – Kawasaki ZX-10 R (Superstock)
GMT94 Yamaha (F) – Yamaha YZF-R1
Moto AIN (F) – Yamaha YZF-R1 (Superstock)
WSB-Endurance (D) – Kawasaki ZX-10R
Hertrampf Racing (D) – Ducati Panigale 1299S
Aviobike (I) – Yamaha YZF-R1 (Superstock)
Honda Endurance Racing (GB) – Honda CBR1000RR SP
Artec #99 (F) – Kawasaki ZX-10R (Superstock)
Dunlop Motor Events (F) – Honda CBR1000RR
Yamaha Viltaïs Experience (F) – Yamaha YZF-R1 (Superstock)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 03:50, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mi.. 18.05., 04:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 18.05., 04:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 7. Rennen: Berlin, Highlights
  • Mi.. 18.05., 04:15, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mi.. 18.05., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 18.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 18.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 18.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
» zum TV-Programm
4AT