Team Bolliger 2018 mit Schweizer Fahrer-Trio

Von Helmut Ohner
Für Roman Stamm ist es 2018 bereits die 13. Saison im Team von Hanspeter Bolliger

Für Roman Stamm ist es 2018 bereits die 13. Saison im Team von Hanspeter Bolliger

Im kommenden Jahr werden Roman Stamm, Robin Mulhauser und Sébastien Suchet das Fahrer-Trio das Bolliger Team Switzerland bilden und die Kawasaki ZX-10R in der Endurance-Weltmeisterschaft steuern.

Nach dem Finale der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2016/2017 musste das Bolliger Team Switzerland den Abgang von Horst Saiger und Michaël Savary verkraften. Saiger dockte bei GERT56 by rs speedbikes an und Savary entschloss sich, 2018 eine Pause einzulegen. Für den Saisonauftakt beim Bol d’Or in Le Castellet sprangen Robin Mulhauser und David Perret in die Presche.

Mit den beiden jungen Westschweizern Robin Mulhauser und Sébastien Suchet verpflichtete nun Teamchef Hanspeter «Hämpu» Bolliger zwei erfahrene Langstrecken-Piloten, die gemeinsam mit dem arrivierten Roman Stamm die Kawasaki ZX-10R mit der traditionellen Startnummer 8 bei den Rennen in Le Mans, auf dem Slovakia Ring, in Oschersleben und in Suzuka steuern werden.

«Zu Roman und seinen unzähligen Erfolgen, sowohl in der Langstrecken-WM, als auch in der IDM muss man nicht mehr viele Worte verlieren. Er wird nächstes Jahr bereits seine 13. Saison in unserem Team fahren. Er ist ein verlässlich schneller Fahrer, der wenige Fehler macht. An seinen Leistungen können sich Robin und Sébastien orientieren», so der umtriebige Teamchef.

«Robin fuhr von 2014 bis 2016 im Team von Fred Corminboeuf in der Moto2-WM und wechselte 2017 in die Supersport-Weltmeisterschaft. Bereits im Frühling 2017 sammelte er erste Erfahrungen in der Langstrecken-WM. Mit einer französischen Mannschaft bestritt er die 24 Stunden von Le Mans sowie das Acht-Stunden-Rennen in Oschersleben.»

«Auch für Sébastien ist die EWC kein unbekanntes Terrain. Er ist schon seit einigen Jahren dabei und fuhr zuletzt für das französische Privatteam R2CL. Neben der Endurance-WM bestritt Suchet im Rahmen der Superbike-WM die STK1000-Europameisterschaft und sammelte dort eifrig Punkte. Er schloss die EM auf dem starken zwölften Rang ab.»

Anlässlich der 22. Schweizer Racing-Börse wird die offizielle Präsentation des seit vielen Jahren erstmals wieder rein eidgenössischen Teams am 14. Jänner 2018 über die Bühne gehen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 24.10., 00:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Ungarn
  • So.. 24.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 24.10., 00:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 24.10., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So.. 24.10., 03:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 24.10., 04:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis der USA 2021
  • So.. 24.10., 04:10, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • So.. 24.10., 04:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • So.. 24.10., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 24.10., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE