Endurance-WM

8h OSL: (Vor)-Entscheidung in der Magdeburger Börde

Von - 03.06.2019 11:02

Der vorletzte Lauf zur Endurance-Weltmeisterschaft in Oschersleben könnte in der Superbike-Klasse eine Vorentscheidung bringen. In der seriennahen Klasse wird der Weltcup-Gesamtsieger gekürt.

Im Vorjahr konnte das Team F.C.C. TSR Honda France (Josh Hook, Freddy Foray, Alan Techer) mit ihrem Sieg beim Acht-Stunden-Rennen in Oschersleben den Grundstein zum Titelgewinn legen. Auch dieses Jahr könnte der vierte Lauf der Langstrecken-Weltmeisterschaftssaison 2018/2019 eine Vorentscheidung im Kampf um die WM-Krone bringen.

Nach ihrem überlegenen Sieg beim Acht-Stunden-Rennen auf dem Slovakia Ring kommt YART Yamaha mit viel Selbstvertrauen in die Magdeburger Börde. Schon in der Vergangenheit zählten die Langstrecken-Weltmeister 2009 immer zum engsten Favoritenkreis, doch nur 2009 konnte die Truppe um Teamchef Mandy Kainz auch gewinnen.

Das Suzuki Endurance Racing Team, bei dem der legendäre Teamboss Dominique Méliand nach eigener Ankündigung zum vorletzten Mal das Zepter schwingen und für eine perfekte Strategie sorgen wird, liegt nach Langem wieder einmal an der Spitze der WM-Tabelle. Zehn Punkte beträgt der Vorsprung auf SRC Kawasaki.

Heimlich still und leise schob sich die deutsche Mannschaft WEPOL Racing an die dritte Stelle der Zwischenwertung. Bis jetzt noch sieglos, könnte es ausgerechnet den Mannen um Teammanager Rico Penzkofer vor heimischer Kulisse zum ersten Mal gelingen, auf das oberste Treppchen des Siegespodestes zu klettern.

Bei noch 85 zu vergebenden Punkten haben auch noch der Titelverteidiger F.C.C. TSR Honda France und Honda Endurance Chancen bei einem guten Ergebnis beim deutschen WM-Lauf, sich beim am Saisonfinale Ende Juli in Suzuka zum Weltmeister zu krönen. Ihr Rückstand auf den Tabellenführer beträgt 34 bzw. 38 Zähler.

Für die Stocksport-Teams stellt das Achtstunden-Rennen in Oschersleben bereits das Ende der Saison dar. Mit BMRT 3D Maccio Racing, dem Junior Team LMS Suzuki und Moto AIN CRT wollen drei französische Mannschaften noch dem German Endurance Racing Team 56 by GS Yuasa den FIM Weltcup entreißen.

WM-Stand (nach 3 von 5 Rennen)
1. Suzuki Endurance, Suzuki GSX-R1000, 113 Punkte. 2. SRC Kawasaki France, Kawasaki ZX-10R, 103. 3. WEPOL Racing, Yamaha YZF-R1, 99. 4. YART Yamaha, Yamaha YZF-R1, 87. 5. F.C.C. TSR Honda France, Honda CBR1000RR, 79. 6. Honda Endurance, Honda CBR1000RR, 75. 7. Bolliger Team Switzerland, Kawasaki ZX-10R, 70. 8. GERT56, BMW S1000RR, 37. 9. VRD Igol Pierret Experiences, Yamaha YZF-R1, 32. 10. 3ART- Moto Team 95, Yamaha YZF-R1. 11. BMRT 3D Maccio Racing, Kawasaki ZX-10R, Junior Team LMS Suzuki, Suzuki GSX-10R, Moto AIN CRT, Yamaha YZF-R1, alle 26.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Gelingt WEPOL Racing beim Heimrennen der erste Sieg? © Ohner Gelingt WEPOL Racing beim Heimrennen der erste Sieg?
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 21.11., 23:15, ORF Sport+
FIA Formel E - Saisonvorschau, Highlights aus Valencia
Do. 21.11., 23:25, ServusTV Österreich
kulTOUR mit Holender
Do. 21.11., 23:30, Motorvision TV
On Tour
Do. 21.11., 23:30, Eurosport
Formel E
Do. 21.11., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 22.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 22.11., 00:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 22.11., 00:30, NDR Fernsehen
NDR Talk Show
Fr. 22.11., 00:30, Eurosport
Motorsport
Fr. 22.11., 01:00, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm