8h Suzuka, 2. Testtag: Yamaha Factory 1., YART auf P4

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Katsuyuki Nakasuga (Yamaha Factory) war der Schnellste am zweiten Tag

Katsuyuki Nakasuga (Yamaha Factory) war der Schnellste am zweiten Tag

Die Teams bringen sich für das Acht-Stunden-Rennen in Suzuka langsam in Stellung. Yamaha Factory Racing erzielt am zweiten Testtag die Bestzeit vor F.C.C. TSR Honda France, Red Bull Honda und YART Yamaha.

Am zweiten Tag der zusätzlichen Testmöglichkeiten für das Acht-Stunden-Rennen in Suzuka übernahm Yamaha Factory Racing mit Katsuyuki Nakasuga, Alex Lowes und Michael van der Mark das Kommando. Mit 2:06,798 Minuten auf dem 5,821 Kilometer langen Kurs, auf dem jahrelang der Große Preis von Japan ausgetragen wurde, blieb man allerdings knapp hinter der Bestzeit (2:06,670) von Red Bull Honda vom Vortag.

Als Überraschung muss der zweite Platz Permanentteams aus der Langrecken-Weltmeisterschaft F.C.C. TSR Honda France (Josh Hook, Freddy Foray, Mike di Meglio) bezeichnet werden, das die Werksteams von Red Bull Honda (Takumi Takahashi, Ryuichi Kiyonari, Stefan Bradl) und Kawasaki Racing (Jonathan Rea, Leon Haslam, Toprak Razgatlioglu) hinter sich lassen konnten.

YART Yamaha mit Broc Parkes, Marvin Fritz und Niccolò Canepa belegte den vierten Rang nur drei Tausendstelsekunden hinter dem Team Red Bull Honda.

Dominique Aegerter (MuSASHI RT HARC-PRO Honda) schaffte gemeinsam mit Ryo Mizutani und Xavi Forés unmittelbar vor Yoshimura Suzuki Motul Racing (Yukio Kagayama, Kazuki Watanabe, Sylvain Guintoli) und VRD Igol Pierret Experiences (Florian Alt, Florian Marino, Xavier Simeon) den sechsten Rang.

Nimmt man allerdings die jeweils schnellste Rundenzeit der einzelnen Fahrer und errechnet den Mittelwert, wie es im offiziellen Training der Endurance-Weltmeisterschaft normalerweise der Fall für die Bestimmung der Startaufstellung ist, ergibt sich folgendes Bild. Dann liegt gesamt nämlich nicht mehr Red Bull Honda an der Spitze der Zeitentabelle, sondern der keines der Werkteams, sondern der Titelverteidiger F.C.C. TSR Honda France (2:07,545) vor Red Bull Honda (2:07,707), Yamaha Factory Racing (2:07,722), Kawasaki Racing 2:08,026), YART Yamaha (2:08,100) und MuSASHI RT HARC-PRO Honda (2:08,560)!

Zeiten Session 3
1. Yahama Factory Racing, 2:06,798 min. 2. F.C.C. TSR Honda France, 2:07,178. 3. Red Bull Honda, 2:07,230. 4. YART Yamaha, 2:07,233. 5. Kawasaki Racing, 2:07,827. 6. MuSAHI RT HARC-PRO Honda, 2:08,609. 7. Yoshimura Suzuki Moul Racing, 2:08,735. 8. VRD Igol Pierret Experiences, 2:09,175. Ferner: 10. Suzuki Endurance, 2:09,518. 15. SRC Kawasaki France, 2:10,099. 18. Honda Endurance, 2:10,489. 22. Wojcik Racing, 2:11,057. 23. ERC-BMW Motorrad, 2:11166. 27. Bolliger Team Switzerland, 2:12,075. 31. Omega Maco Racing, 2:12,828. 51. Motobox Kremer & Favorite Factory, 2:15,282.

Zeitplan (MESZ)
26.07. 01.30 – 03.30 Uhr Freies Training
            04.50 – 06.20 Uhr Qualifying 1
            08.40 – 10.10 Uhr Qualifying 2
            11.30 – 12.30 Uhr Nachttraining
27.07. 08.30 – 10.00 Uhr Top 10 Trial
28.07. 01.30 – 02.15 Uhr Warm-up
            04.30 – 12.30 Uhr Rennen

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:55, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 27.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 21:45, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
» zum TV-Programm
8DE