Bol d’Or, 8h: Drama bei Kawasaki und BMW, Ducati 3.

Von Tim Althof
Suzuki führt bei der dritten Saisonstation der Endurance-WM in Le Castellet das Rennen an, doch SRC Kawasaki und BMW Motorrad World Endurance wurden durch die Technik ausgebremst. Ducati auf Podestkurs.

Dramatische Szenen beim 84. Bol d’Or in Le Castellet. Nach dem Ausscheiden vom Bolliger Team Switzerland (Kawasaki) nach dreieinhalb Stunden, erwischte es am Abend die WM-Leader Webike SRC Kawasaki France Trickstar. Die französische Mannschaft um Teamchef Gilles Stafler musste ähnlich wie das Schweizer Team mit einem technischen Problem die Segel streichen.

Auf Platz 3 liegend strandete Jeremy Guarnoni kurz vor der sieben-Stunden-Marke auf der Strecke ohne Vortrieb. Der Franzose schaffte den Weg zurück in die Box, doch die Mannschaft musste schnell feststellen, dass der Motor nicht mehr funktionstüchtig sein würde. Die WM-Führenden reisen also ohne Punkte vom Circuit Paul Ricard in die Heimat.

Ebenfalls im Pech war das BMW-Werksteam. Ilya Mikhalchik kam mit einem technischen Problem nicht mehr fahrend zurück in die Box und er musste seine M 1000 RR durch die Dunkelheit schieben. Kurze Zeit später die traurige Wahrheit: Das Rennen ist für die belgische Mannschaft gelaufen. Auch Alan Techer musste einen Schreckmoment verkraften. Der angeschlagene Franzose stürzte mit seiner Kawasaki vom Team Tati und alle Hoffnungen auf einen Top-5-Platz sind damit begraben worden.

An der Spitze erledigt die Suzuki GSX-R1000 von Yoshimura SERT Motul weiterhin seine Aufgaben. Xavier Simeon, Sylvain Guintoli und Gregg Black kontrollieren das Rennen ohne Probleme und die Mannschaft von Yohei Kato und Damien Saulnier kassierte somit nach acht Stunden die ersten WM-Zähler in diesem 24-Stunden-Rennen, mit den fünf Punkten der Pole-Position stehen somit bereits 15 Zähler auf dem Konto des aktuellen Weltmeisterteams.

Hinter SERT leistet die YART-Yamaha-Mannschaft einen guten Job. Das Team aus Österreich liegt eine knappe Minute zurück, nach hinten haben Marvin Fritz, Niccolo Canepa und Karel Hanika ebenfalls mehr als eine Runde Luft.

Die große Überaschung des bisherigen Rennverlaufs: ERC Endurance Ducati! Das deutsche Team um Teammanager Frank Hoffmann liegt nach acht Stunden auf dem herausragenden dritten Platz, dabei profitierte die Truppe vom Ausfall von SRC Kawasaki, die direkt vor Etienne Masson, Mathieu Gines und Lorenzo Zanetti lagen. VRD Igol Experiences belegte mit Florian Alt um 23 Uhr Rang 4, stürzte kurz darauf, konnte das Rennen aber wieder aufnehmen.

Das deutsche Team Motobox Kremer Racing liegt nach einem Drittel der Renndistanz beim Bol d’Or auf Position 23. Nach den anfänglichen Problemen läuft die Yamaha R1 nach Plan und Lukas Walchhütter, Geoffroy Dehaye und Benjamin Colliaux arbeiten sich Stück für Stück nach vorne. Weniger Glück bei Julian Puffe und Stefan Kerschbaumer: Die BMW von LRP Poland stand zur Reparatur der Kupplung über eine halbe Stunde in der Box.

Bol d’Or, Stand nach acht Stunden
Pos Fahrer, Motorrad Klasse Zeit/Diff
1 Yoshimura SERT Motul (Black, Simeon, Guintoli), Suzuki GSX-R1000 EWC 245 Runden
2 YART-Yamaha (Canepa, Fritz, Hanika), Yamaha YZF-R1 EWC + 1 Runde
3 ERC Endurance Ducati (Gines, Zanetti, Masson), Ducati Panigale V4R EWC + 2 Runden
4 VRD IGOL EXPERIENCES (Alt, Marino, Terol), Yamaha YZF-R1 EWC + 3 Runden
5 MOTO AIN (de Puniet, Mulhauser, Rolfo), Yamaha YZF-R1 EWC + 4 Runden
6 BMRT 3D Maxxess Nevers (Loiseau, Hardt, Pilot), Kawasaki ZX-10R SST + 6 Runden
7 F.C.C. TSR Honda France (Hook, Di Meglio, Takahashi), Honda CBR 1000RR-R EWC + 7 Runden
8 RAC41-CHROMEBURNER (Leesch, Fastre, Tessels), Honda CBR 1000RR-R SST + 7 Runden
9 Wojcik Racing Team (Rea, Morais, Linfoot), Yamaha YZF-R1 EWC + 8 Runden
10 No Limits Motor Team (Calia, Scassa, Masbou), Suzuki GSX-R1000 SST + 9 Runden
13 MACO RACING Team (West, Moser, Jezek), Yamaha YZF-R1 EWC + 11 Runden
20 Team Aviobike (Dupuy, Dangl, Muzio), Yamaha YZF-R1 SST + 15 Runden
23 Motobox Kremer Racing (Dehaye, Colliaux, Walchhütter), Yamaha YZF-R1 EWC + 17 Runden
28 METISS JBB (Charpin, Trueb, Pak), Metiss MS20 EVO 21 EXP + 21 Runden
33 Team LRP Poland (Puffe, Kerschbaumer, Krzemien), BMW S 1000 RR EWC + 34 Runden
BMW Motorrad World Endurance (Reiterberger, Foray, Mikhalchik), BMW M 1000 RR EWC DNF
Webike SRC Kawasaki France (Guarnoni, E. Nigon, Checa), Kawasaki ZX-10R EWC DNF
Team Bolliger Switzerland (Walraven, Bühn, Thöni), Kawasaki ZX-10R EWC DNF
EWC-Punktestand nach 8h
Pos Team  
1 Yoshimura SERT Motul 10 Punkte
2 YART-Yamaha 9
3 ERC Endurance Ducati 8
4 VRD IGOL EXPERIENCES 7
5 Moto Ain 6
6 F.C.C. TSR Honda France 5
7 Wojcik Racing Team 4
8 MACO RACING Team 3
9 Motobox Kremer Racing
2
10 BMW Motorrad World Endurance 
1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 22:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa.. 04.12., 22:45, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Sa.. 04.12., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 23:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • So.. 05.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.12., 00:20, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 05.12., 00:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Saudi Arabien 2021
  • So.. 05.12., 01:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • So.. 05.12., 02:00, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • So.. 05.12., 02:50, Motorvision TV
    NASCAR University
» zum TV-Programm
3DE