Endurance-WM

Reiterberger: 8h Oschersleben eine super Erfahrung!

Von Markus Reiterberger - 25.08.2014 14:10

Als mich mein Teamchef Werner Daemen fragte, ob ich den Langstrecken Weltmeisterschaftslauf in Oschersleben für Penz13.com fahren will, hab ich gleich zugesagt.

Wir fuhren bereits am Dienstag zur Rennstrecke nach Oschersleben.

Zeitplan: Mittwoch und Donnerstag freie Trainings, Donnerstag und Freitag Qualifings, Samstag Mittag Start des Rennens. Neben den Stammfahrer vom Team Penz13 Pedro Vallcaneras war mein Kumpel und Teamkollege der SUPERBIKE IDM Bastien Mackels auch mit am Start. Unser Umfeld aus der IDM hatten wir teilweise dabei, somit konnten wir das Superstock Bike gut an alle 3 Fahrer anpassen, sodass jeder damit schnell war.

Wir gingen in der Superstock Kategorie an den Start, heißt seriennahes Motorrad ohne Schnellwechselanlagen für die Räder. Bei den Superbikes ist das Reglement ziemlich offen, Schnellwechselanlagen, Fahrwerk, Motor, Elektronik dürfen optimiert werden.

Ziel war es die Superstock Kategorie zu gewinnen und die Superbikes etwas zu ärgern.

Am Mittwoch stimmten wir das Bike ab und am Donnerstag ging es schon los mit den Qualifings. Pedro war schnell, Bastien legte eine ordentliche Zeit vor und ich steckte permanent im Verkehr fest, sodass mir meine schnelle Runde erst im 2.Quali am Freitag gelang. Dafür war diese so schnell, dass ich allgemeine Bestzeit fuhr. Bastien und Pedro verbesserten sich ebenfalls und wir hatten die Pole Position in der Tasche, aber nicht nur die Pole in der Superstock, sondern allgemeine Pole!! Erstmals in der Geschichte schaffte es ein Superstock Team vor alle Superbikes auf die erste Startposition.

Am Freitag Abend überlegten wir uns eine Taktik für die 8 Stunden von 12:00-20:00 Uhr.

Das Team erklärte uns wie wir Boxenstopps abwickeln, wie lange wir mit einen Tank voll fahren können, Boxensignale usw...

Den Le Mans Start am Samstag um 12:00 Uhr durfte ich durchführen, dieser war nicht schlecht, ich konnte nach ca. 35 Runden meinen ersten Stopp einlegen, Bastien fuhr den zweiten Stint und wir hatten am Ende seines Stints bereits über 30 sec Vorsprung auf das zweite Superstock Team. Als Bastien seinen Boxenstopp einlegte und ich wieder an der Reihe war wurden die Reifen gewechselt, leider passierte beim Wechseln des Vorderrades ein Fehler, somit verloren wir ca. 2 Minuten und fielen auf Platz 6 zurück.

Ich konnte dann aber wieder über 30 sec reinfahren, Stand nach 3,5h Platz 3 Superstock.

Pedro und Bastien fuhren jeweils 2 gute Stints, wir holten stark auf. Als ich den nächsten Stint fuhr, begann es am Ende stark zu regnen, alle waren natürlich auf Slicks unterwegs. Ich fuhr an die Box, die Mechaniker wechselten auf Regenreifen und tankten voll. Bastien machte einen super Job im Regen, wir übernahmen wieder die Führung! Der Regen wurde weniger, die Sonne kam gegen 19:00 Uhr wieder raus, nach einer Safety Car Phase war die Piste fast aufgetrocknet. Bastien beendete seinen Stint und kam an die Box. Es wurden Intermediates Reifen montiert und da Bastien die Streckenbedingungen bereits kannte, fuhr er nochmals ein paar Runden, bis ich dann die letzte halbe Stunde absolvierte. Der Abstand betrug ca. 20 sec Vorsprung auf Platz 2.

Wir konnten das 8 Stunden Langstrecken Rennen von Oschersleben gewinnen!

Es war wirklich eine super Erfahrung für mich, das Teamwork war der Hammer und die Stimmung in der Box super. Danke an alle für die schöne Woche!

Reiti #21

Markus Reiterberger absolvierte bei den 8h Oschersleben seinen ersten Le Mans-Start © German Speedweek Markus Reiterberger absolvierte bei den 8h Oschersleben seinen ersten Le Mans-Start

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
Do. 27.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
70