MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

8h Oschersleben, Halbzeit: Suzuki vor Yamaha und BMW

Von Helmut Ohner
Suzuki Endurance liegen in Oschersleben nach vier Stunden in Front

Suzuki Endurance liegen in Oschersleben nach vier Stunden in Front

Bei Halbzeit des Acht-Stunden-Rennens in Oschersleben haben Suzuki Endurance und GMT94 Yamaha die besten Aussichten auf den Sieg. BMW Motorrad France Penz13 und Monster Energy Yamaha – YART kämpfen um Platz 3.

Bei besten äußeren Bedingungen wurden die 36 Teams pünktlich ins dritte Rennen der Endurance-Weltmeisterschaft in Oschersleben geschickt.

Broc Parkes von Monster Energy Yamaha – YART konnte die beste Startposition nicht zur Führung nutzen. Der ehemalige MotoGP-Fahrer hing lange auf der sechsten Stelle und hatte Probleme, Plätze gutzumachen. Der Yamaha YZF-R1 fehlte für alle sichtbar der Punch aus den Kurven, weil man das Mapping geändert hatte, um Benzin und damit einen zusätzlichen Boxenstopp zu sparen.

Markus Reiterberger (BMW Motorrad France Penz13) stürmte währenddessen an die Spitze und zeigte seinen Konkurrenten deutlich, wer der Herr im Haus ist. Seine forsche Gangweise zwang ihn allerdings als Ersten der Spitzenteams zum Nachtanken an die Box. Suzuki Endurance und SRC Kawasaki blieben acht Runden länger auf der Strecke, Honda Endurance sogar elf!

Dass nicht schnelle Trainingsrunden oder die Pole-Position, sondern Konstanz der Schlüssel zum Erfolg bei einem Langstrecken-Rennen ist, bewies Honda Endurance. Die Truppe um Neil Tuxworth lag nach zwei Stunden in Führung. Weil man sich verkalkuliert hatte, musste Julien Da Costa sein Motorrad mit leerem Tank an die Box schieben, die Wiederholung des Vorjahressiegers scheint dahin zu sein.

Mit SRC Kawasaki musste einer der Sieganwärter nach zweieinhalb Stunden das Handtuch werfen. Auf dem zweiten Platz liegend steuerte Mathieu Lagrive außerplanmäßig die Box an. Man versuchte zwar lange die Ursache für den Defekt zu lokalisieren und gegebenenfalls zu reparieren, doch letztendlich musste man die Sinnlosigkeit der Bemühungen einsehen und die Segel streichen.

Zur Halbzeit haben Vincent Philippe, Anthony Delhalle und Etienne Masson von Suzuki Endurance das Kommando übernommen, dicht gefolgt vom regierenden Weltmeister GMT94 Yamaha mit David Checa, Kenny Foray und Mathieu Gines. BMW Motorrad France Penz13 (Markus Reiterberger, Bastien Mackels, Pedro Vallcaneras) matchen sich mit Monster Energy Yamaha – YART (Broc Parkes, Ivan Silva, Sheridan Morais).

Als drittbestes Superstock-Team liegen Marco Nekvasil, Dominic Vincon und Stefan Kerschbaumer von Völpker NRT48 & Penz13 by Schubert Motors an der neunten Stelle der Gesamtwertung.

Zwischenergebnis (nach vier Stunden)
1. Suzuki Endurance (Philippe, Delhalle, Masson), 156 Runden
2. GMT94 Yamaha (Checa, K. Foray, Gines), 31,477 sec. zur.
3. BMW Motorrad France Penz13 (Reiterberger, Mackels, Vallcaneras), 155 Runden
4. Monster Energy Yamaha – YART (Parkes, Silva, Morais), 155 Runden
5. Bolliger Switzerland (Saiger, Stamm, Salchaud), 155 Runden
6. Junior LMS Suzuki (Guittet, Black, Maitre), 154 Runden

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
» zum TV-Programm
5