Erzbergrodeo: Walkner Zweiter beim Iron Road Prolog

Von Kay Hettich
Enduro
Matthias Walkner brachte sich beim Prolog in eine gute Position

Matthias Walkner brachte sich beim Prolog in eine gute Position

Dakar-Sieger Matthias Walkner musste sich beim spektakulären Iron Road Prolog beim Erzbergrodeo 2018 nur seinem KTM-Markenkollegen Josep Garcia beugen. Laia Sanz landete bei ihrem Debüt auf Rang 45.

Bei Top-Wetter präsentierte sich die Schotter-Rennstrecke zum Erzberg-Gipfel den 1.530 Startern des Blakläder Iron Road Prolog 2018 in schlichtweg perfektem Zustand. Optimale Traktion und beste Sichtverhältnisse ermöglichten herzhaftes Gasgeben und spektakuläre High-Speed Drifts der vollständig anwesenden Extreme Enduro Weltelite.

Am Ende des ersten Prolog-Wertungstages sorgte statt den arrivierten Superstars aber ein Erzbergrodeo-Rookie aus dem Red Bull KTM Factory Team für die Überraschung des Tages: Josep Garcia konnte mit einer entfesselten Fahrt sogar Rally Dakar Sieger Matthias Walkner auf seiner bärenstarken KTM 450 Rally mit knapp 2 Sekunden Rückstand in Schach halten und legte damit ein beeindruckende Visitenkarte in den Berg aus Eisen.

Mit knapp 4 Sekunden Rückstand wurde Rockstar Energy Husqvarna Racing Werksfahrer Colton Haaker Dritter auf der knapp 14 Kilometer langen Prologstrecke. Mit weiteren 5 Sekunden Rückstand platzierte sich Ossi Reisinger als bisher erfolgreichster Blakläder Iron Road Prolog Teilnehmer in aussichtsreicher Lauerstellung für den morgigen zweiten und entscheidenden Renntag.

Die weiteren Top-Favoriten des Erzbergrodeo 2018 ließen ebenfalls nichts anbrennen und qualifizierten sich allesamt unter den Top-50 und somit für die erste Startreihe des Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble am kommenden Sonntag. Mit dabei natürlich die Favoriten Graham Jarvis (UK), Jonny Walker (UK), Cody Webb (USA), Billy Bolt (UK), Manuel Lettenbichler (DE), Wade Young (RSA), Mario Roman (ESP) und Taddy Blazusiak (POL) - der nach einem Jahr Auszeit mit seinem beeindruckenden 8ten Prologplatz zeigte, das der 5-fache Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble Sieger wieder zurück an der Weltspitze angelangt ist. Eine Spitzenleistung zeigte auf Laia Sanz (ESP/KTM), die bei ihrem heutigen Erzberg-Debut auf der KTM 450 Rally auf den hervorragenden 45ten Platz fuhr.

Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble Vorjahressieger Alfredo Gomez (ESP/Husqvarna) wird seinen Erfolg aus dem Vorjahr verletzungsbedingt nicht wiederholen können, auch wenn der 28-jährige Spanier heute am Prolog teilnahm. «Meine Beinverletzung ist noch nicht komplett ausgeheilt, daher war heute "riden" statt "racen" am Programm. Trotzdem bin ich froh hier zu sein und zumindest beim Prolog mitfahren zu können», sagte Gomez nach der Zieldurchfahrt.

Österreichs erfolgreichster Xtreme Enduro Pilot Lars Enöckl (GasGas) platzierte sich heute ebenso wie die Red Bull Hare Scramble Finisher Dieter Rudolf (KTM) und Philipp Schneider unter den Top-50 der Prologwertung.

Für eine echte Sensation sorgte der heutige Auftritt von Ty Tremaine (USA) auf dem elektrisch angetriebenen Alta Motors E-Motorrad, der trotz Übersetzungsproblemen auf dem 43sten Prolograng landete. «Mit der richtig angepassten Übersetzung müsste morgen noch die eine oder andere Sekunde zu holen sein», strahlte der 22-jährige US-Boy nach seinem Prologlauf.

Zwischenstand BLAKLÄDER IRON ROAD PROLOG 2018 (erster Lauf):

1. Josep Garcia (ESP/KTM) 10:11,02 Minuten
2. Matthias Walkner (AUT/KTM) 10:12,58
3. Colton Haaker (USA/Husqvarna) 10:14,88
4. Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna) 10:20,27
5. Walter Feichtinger (AUT/KTM) 10:24,1
6. Jonny Walker (AUT/KTM) 10:25,06
7. Travis Teasdale (RSA/Beta) 10:25,57
8. Taddy Blazusiak (POL/KTM) 10:26,81
9. Paul Bolton (UK/KTM) 10:27,69
10. Cody Webb (USA/KTM) 10:29,93

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 19.04., 14:40, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo.. 19.04., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 19.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Mo.. 19.04., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 19.04., 16:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo.. 19.04., 17:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 19.04., 17:40, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo.. 19.04., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo.. 19.04., 19:00, Motorvision TV
    Sharqiyah International Baja
  • Mo.. 19.04., 19:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
» zum TV-Programm
2DE