Enduro Masters startet mit Staatsmeisterschaft

Von Harald Wetzelsberger
Enduro
Herbert Lindtner ist einer der Topfahrer

Herbert Lindtner ist einer der Topfahrer

Die Enduro Masters-Serie 2013 beginnt mit einem Paukenschlag: Der erste Lauf in Wimpassing am 13./14. April zählt auch zur Österreichischen Enduro-Staatsmeisterschaft.

Auf das direkte Kräftemessen mit WM-Pilot Fabien Planet und Ex-Europameister Jordan Curvalle (beide auf Sherco) freut sich vor allem Herbert Lindtner. Der 37-jährige Niederösterreicher vom Team Reitwagen/Suzuki Damianik hat in den vergangenen beiden Jahren die Klasse Profi Einzel in der Enduro Masters-Serie gewonnen. Auch 2013 will er möglichst vorne mitmischen. Darüber hinaus hat Lindtner die Staatsmeisterschaft fix in seinem Rennkalender eingetragen. Pläne, die Enduro-Europameisterschaft in Angriff zu nehmen, wurden zugunsten der ÖM und den damit verbundenen Interessen der Sponsoren hinten angestellt. «Nachdem die Enduro-Staatsmeisterschaft wieder wirklich österreichisch wird und eine Auferstehung feiert, haben wir uns entschlossen, diese spannende Herausforderung anzugehen», so der Suzuki-Pilot. 
 
Schnelle Brüderpaare
 
In der Enduro Masters-Serie kann sich Schirmherr Joe Lechner nicht nur über den Verbleib von Herbert Lindtner freuen, sondern darüber hinaus in allen Klassen über interessante Neuzugänge bzw. neu formierte Teams. Besonders erfreulich ist die Rückkehr von Niki Stelzmüller. Der Oberösterreicher feiert nach zwei Rücken-Operationen ein Comeback. Offen ist allerdings noch, in welcher Klasse das sein wird.

«Bei den Profis Einzel werden zum Beispiel die Schöpf-Brüder aus Tirol zu beobachten sein. Sie waren als Team super unterwegs und fahren 2013 in der stärksten Solistenklasse», wagt Enduro Masters-Boss Lechner einen ersten Ausblick. Den umgekehrten Weg geht ein anderes schnelles Brüderpaar: Florian und Philipp Reichinger vom Team MSC Mattighofen/Terra X-Dream wechseln als Team in die stärkste Klasse.
 
Neue Herausforderer für Brandauer/Günther

 
In dieser Klasse bildet Erich Brandauer, der zuletzt mit seiner KTM Freeride beim extrem anspruchsvollen Akrapovic-Rennen in Kroatien mit einem klaren Sieg für Furore gesorgt hat, auch dieses Jahr mit dem Deutschen Thomas Günther (Husaberg) eine schnelle Fahrgemeinschaft. Die Vorjahressieger sind sicherlich wieder heiße Anwärter auf den Titel.

Neben den Reichinger-Brüdern wollen auch andere in die Herausforderer-Rolle schlüpfen. Mit Gottfried Wieser und Kurt Schmidhuber kommt ein weiteres Powerduo aus dem Land ob der Enns. Aber auch auf die beiden Steirer Georg Hutter und Martin Rechberger, die als Vorjahressieger in der Klasse Hobby Team zu den Profis aufgestiegen sind, wird man aufpassen müssen.
 
Alle Top-Piloten in Wimpassing
 
Unter den heimischen Top-Piloten, die beim «Stonemasters» in Wimpassing am Start sein werden, ist auch eine ganze KTM-Armada. Die beiden Steirer Bernhard Walzer und Mario Hirschmugl fahren 2013 ebenso die Enduro-Staatsmeisterschaft wie der Niederösterreicher Lars Enöckl, der als Staatsmeister antritt. Dazu kommt Husaberg-Kraftlackel Rudi Pöschl, mit dem auf allen Strecken zu rechnen ist. 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:35, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So. 29.11., 14:40, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
  • So. 29.11., 14:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain
  • So. 29.11., 15:00, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So. 29.11., 15:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE