Lehrprobe für Tamara Molinaro am Fuße der Karpaten

Von Toni Hoffmann
ERC
Tamara Molinaro im Opel Adam R2

Tamara Molinaro im Opel Adam R2

Mit der Rallye Rzeszow in Polen endet für Tamara Molinaro und ihre Mitbewerber die lange Sommerpause der Rallye-Junior-Europameisterschaft (FIA ERC Junior U27).

Obwohl bereits zum 26. Mal ausgetragen, stellt die Veranstaltung am ersten August-Wochenende nicht nur für die 19-jährige Opel-Werkspilotin, sondern auch für die meisten ihrer Kontrahenten Neuland dar. Die Asphalt-Rallye rund um die 185.000-Einwohner-Stadt Rzeszów am Fuße der Karpaten im Südosten des Landes, nur rund 100 Kilometer von der slowakischen Grenze im Süden und 90 Kilometer von der ukrainischen Grenze im Osten entfernt, zählt erstmals zur Junior-EM, in der Tamara Molinaro nach zwei von sechs Saisonläufen den fünften Gesamtrang einnimmt. Die Konkurrenz ist einmal mehr erlesen – insgesamt 18 Fahrzeuge haben in der hart umkämpften RC4-Kategorie für R2-Fahrzeuge genannt.

Wie bei allen ERC-Läufen starten die junge Rallyefahrerin aus Moltrasio am Comer See und ihre österreichischen Copilotin Ursula Mayrhofer (33, Sierning) im Werks-Adam R2 des Opel Rallye Junior Teams. «Ich kann es kaum erwarten», freut sich Tamara. «Die Rallye Rzeszow wird eine weitere große Herausforderung. Ich kenne die Veranstaltung überhaupt nicht, also habe ich versucht, mich mit intensivem Video-Studium bestmöglich auf die schwierigen Asphalt-Wertungsprüfungen einzustellen. Ganz wichtig wird es einmal mehr sein, während der Besichtigung der Prüfungen im Vorfeld der Rallye einen sorgfältigen Aufschrieb zu erstellen. Ansonsten ist der Anspruch an mich immer der gleiche – clever sein, keine Fehler machen, das Auto ins Ziel bringen, viel lernen und dabei möglichst viele Punkte für die U27-Wertung und die ERC Ladies’ Trophy einfahren.»

Die Rallye Rzeszow führt über eine Gesamtdistanz von 619,91 Kilometern, darunter elf Wertungsprüfungen gegen die Uhr über 214,63 Kilometer. Charakteristisch sind die vergleichsweise langen Prüfungen. Nur eine einzige WP, die «City Stage» in Rzeszów, misst weniger als 16 Kilometer. Die erste Etappe über fünf Wertungsprüfungen geht am Freitag (4. August) zwischen 10.50 Uhr und ca. 19.30 Uhr über die Bühne. Der Restart zur zweiten Etappe erfolgt am Samstagmorgen um 8.45 Uhr, die Veranstaltung endet kurz vor 16 Uhr mit der offiziellen Zieldurchfahrt auf dem Marktplatz in Rzeszów. Der Fernsehsender Eurosport berichtet in täglichen Zusammenfassungen vom polnischen EM-Gastspiel.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE