Gran Canaria: Lokalmatador Luis Monzón legt vor

Von Toni Hoffmann
Luis Monzón ist bereit für einen vierten Sieg bei der Rally Islas Canarias, dem dritten Lauf zur Rallye-Europameisterschaft, nachdem er bei seinem Heimspiel am Freitag eine bescheidene Führung aufgebaut hat.

Monzón lag im Skoda Fabia Rally2 nach der Superspecial am Donnerstagabend außerhalb der Top Ten, war aber sofort im Tempo, als die Rallye ernsthaft begann. Er kämpfte früh am Tag mit seinem Landsmann Efrén Llarena, der zuvor im Skoda auf den Azoren gesiegt hatte, um die Führung und eroberte den Spitzenplatz auf dritten Entscheidung, die später abgebrochen wurde, nachdem der nach dem Auftakt führende Simon Wagner dort auf P8 mit seinem Skoda Fabia einen Felsen traf und ausfiel.

Reifenmanagement war das Gesprächsthema des Tages, als die sengende Hitze von den Piloten und Autos ihren Tribut forderte, aber der 56-jährige Monzón nahm alles in Kauf. Er setzte bei der ersten Passage von Tejeda seine zweite Bestzeit und legte so einen Puffer von 8,9 Sekunden vor Yoann Bonato (Citroën C3 Rally2) für den Nachmittag.

Abgesehen von einem kleinen Problem mit dem Gangwechsel in seinem Skoda Fabia Rally2 blieb der Tag des Lokalmatadors problemlos und er kam 8,4 Sekunden vor Auftaktsieger Nil Solans (VW Golf GTi) im Servicepark von Las Palmas an.

«Ich spüre den Druck, aber ich kämpfe auf meinen Heimatstrecken für meine Fans und das hilft», sagte der Führende Monzòn. «Ich bin sehr zufrieden mit meiner Fahrt und ich habe Spaß, also ist es okay. Ich hoffe auf mehr davon morgen.»

Nil Solans war sein nächster Herausforderer. Der Tag begann für den Spanier schlecht und er lag beim Service 15,1 Sekunden hinter den Spitzenreitern, nachdem Setup-Probleme dazu führten, dass die Vorderreifen an seinem Volkswagen Polo GTI R5 überhitzten. Nach seinen eigenen Worten wurden bei der Mittagspause radikale Änderungen vorgenommen und er war am Nachmittag wieder richtig dabei.

Seine Bestzeit beim zweiten Durchgang von Tejeda, dem Tagesabschluss, sorgte für den ultimativen Selbstvertrauensschub auf dem Weg und zog an Yoann Bonato zum zweiten Platz vorbei. Bonato, der seinen 39. Geburtstag feierte, komplettierte das Führungstrio nur 3,7 Sekunden hinter Solans.

«Heute ist mein Geburtstag, und wenn ich mir die Zeiten von Monzón anschaue, denke ich, dass meine Zukunft ziemlich gut ist», witzelte der Franzose. «Luis ist so schnell, aber morgen ist lang, also werden wir sehen.»

Llarena brachte seinen Team MRF Tyres Skoda 8,2 Sekunden hinter Bonato ins Ziel, während der Kanare Enrique Cruz im Ford Fiesta 6,7 Sekunden weiter zurücklag, Cruz markierte auf der sechsten und vorletzten Prüfung die Bestmarke.

Drei Prüfungen – jede zweimal gefahren – bilden das Finale am Samstag. Es beginnt mit Moya-Valleseco, das mit 27,42 km das längste der Rallye ist. Als nächstes kommt Arucas (9,30 km), während San Mateo (12,04 km) jede Schleife abschließt.

 

Stand nach 7 von 13 Prüfungen

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit

1

Manzòn/Deniz (E), Skoda

59:48,5

2

Solnas/Marti (E), VW

+ 8,4

3

Bonato/Boulloud (F), Citroën

+ 12,1

4

Llarena/Fernandez (E), Skoda

+ 20,3

5

Cruz/Mujica (E), Ford

+ 27,0

6

Grzyb/Kozdron (PL), Skoda

+ 40,2

7

Bassas/Coronado (E), Skoda

+ 41,8

8

Pardo/Perez (E), Skoda

+ 42,5

9

Campedelli/Canton (I), Skoda

+ 48,4

10

Csomos/Nagy (H), Skoda

+ 49,3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 16.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 16.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 16.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 16.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:14, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 16.05., 06:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT