FIA WEC mit einem Gaststarter nach Spa-Francorchamps

Von Oliver Müller
FIA WEC
Der Gibson 015S ist in Spa-Francorchamps mit dabei

Der Gibson 015S ist in Spa-Francorchamps mit dabei

Unter anderem mit Ex-Formel-1-Pilot Giedo van der Garde wird G-Drive Racing das Feld der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Spa-Francorchamps ergänzen. Ansonsten sind alle üblichen Fahrzeuge beim zweiten Saisonlauf mit dabei.

Nach dem Saisonauftakt der FIA WEC im britischen Silverstone startet die Meisterschaft nun in den belgischen Ardennen wieder durch. Beim zweiten Lauf auf der Strecke in Spa-Francorchamps wird in der LMP2-Klasse auch ein zusätzliches Fahrzeug mit dabei sein. Dabei handelt es sich um den Gibson 015S von Jota Sport, der seit diesem Jahr unter der Team-Bezeichnung 'G-Drive Racing' läuft. Und das sogar sehr erfolgreich. Denn beim Saisonauftakt der European Le Mans Series (ebenfalls in Silverstone) konnte letzte Woche ein lockerer Sieg eingefahren werden.

Jota Sport nutzt bereits seit vielen Jahren den Lauf in Spa als Vorbereitung auf die 24 Stunden von Le Mans. Und auch dieser Gastauftritt war in der Vergangenheit äusserst gelungen: 2015 und 2012 wurde der Klassensieg eingefahren; 2014 landete man auf Platz zwei. Pilotiert wird der Wagen vom starken Gentleman-Driver Simon Dolan, Ex-Formel-1-Pilot Giedo van der Garde und dem Briten Jake Dennis. Da Jota Sport in diesem Jahr mit einem Oreca 05 (ebenfalls unter der Nennung 'G-Drive Racing') in der FIA WEC einen weiteren Full-Season-Entry hat, wird man somit in Spa-Francorchamps erstmals als Zwei-Wagen-Team auftreten. Mit vier weiteren Orcea 05 (zwei als Alpine gebrandet), drei Ligier JS P2, zwei BR01 und einem weiteren Gibson 015S wird das Feld in der Klasse komplettiert.

In den weiteren Klassen gibt es von Fahrzeugseite her keine Änderungen zum ersten Saisonlauf. In der LMP1 werden die drei Werksteams von Audi, Porsche und Toyota wieder mit jeweils zwei Fahrzeugen antreten. Als Vorbereitung auf die 24 Stunden von Le Mans wurde der Lauf in Spa-Francorchamps immer wieder dazu genutzt, ein weiteres Fahrzeug an den Start zu bringen. Da sowohl Audi als auch Porsche in diesem Jahr bekanntlich auf den dritten Wagen an der französischen Sarthe verzichten, entfällt das Zusatz-Auto folglich auch für das Rennen in Spa.
Zwar gaben sich die drei Hersteller in Silverstone diesbezüglich noch etwas zugeknüpft: Doch so wie es scheint, werden alle mit der Hi-Downforce-Variante nach Belgien reisen - und nicht schon das spezielle Le-Mans-Paket aufschnallen.
Komplettiert wird die Klasse von den beiden Rebellion R-One und dem CLM vom Bykolles Racing Team.

In der GTE Pro sind die üblichen sieben Starter auch in Spa-Francorchamps mit dabei. (Erst bei den 24 Stunden von Le Mans wird das Feld weiter aufgestockt.) Bei Aston Martin steht vor allem der Wechsel des Reifenausrüsters weiter im Fokus. Mit dem neuen Dunlop-Reifen befindet man sich noch im Findungsmodus.
Nach der in Silverstone dominierenden Vorstellung des neuen Ferrari 488 GTE, der mit einem 3,9L-Turbomotor ausgestattet ist, könnte bis hin zum Rennen in Spa noch eine Änderung der Balance of Performance ins Haus stehen. Dazu kommen noch die beiden Ford GT und der überarbeitete Porsche 911 RSR.
In der GTE Am fahren weiterhin drei Porsche, ein Aston Martin, eine Corvette und ein Ferrari.

Hier die vorläufige Startliste

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm