Valtteri Bottas, Mercedes: «Werde Teamorder befolgen»

Von Vanessa Georgoulas
Valtteri Bottas über Stallorder: «Das passiert nie ohne Grund»

Valtteri Bottas über Stallorder: «Das passiert nie ohne Grund»

Der dreifache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton geniesst bei Mercedes nicht den Status der Nummer 1, wie Teamkollege Valtteri Bottas betont. Der Finne verrät auch, warum er eine allfällige Stallorder befolgen würde.

Valtteri Bottas schlug sich in seinem ersten Einsatz im Silberpfeil wacker und sicherte sich im Albert Park von Melbourne zum Saisonauftakt den dritten Platz hinter Ferrari-Star Sebastian Vettel und seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton. Obwohl dem Team-Neuzugang damit ein beachtlicher Einstand gelang, gilt er für viele Beobachter und Fans als klare Nummer 2 im Team. Schliesslich hat der dreifache Champion Hamilton zwei seiner drei WM-Titel mit der Sternmarke gewonnen.

Doch Bottas beteuert, dass die beiden Mercedes-Piloten frei gegeneinander fahren dürfen und keiner bevorzugt behandelt wird. Im Gespräch mit dem finnischen TV-Sender MTV erklärt er: «Es war von Anfang an klar, dass Lewis und ich in jeder Situation gegeneinander fahren dürfen. Nur wenn wir unterschiedliche Strategien verfolgen oder ein Problem auftaucht, kann es sein, dass wir eine Stallorder hören.»

«Generell ist es uns aber gestattet, frei gegeneinander zu kämpfen, solange es ein fairer und sauberer Kampf ist und wir uns nicht in die Kiste fahren. Unsere Philosophie lautet, dass wir im Rennen gegeneinander antreten, und genau so sollte es auch sein», betont der 27-Jährige aus Nastola.

Der zehnfache GP-Podeststürmer verrät auch, dass er eine allfällige Stallorder befolgen würde, und erklärt: «Die Anweisung, deinen Teamkollegen überholen zu lassen, ist das Schlimmste, was ein Rennfahrer über Boxenfunk hören kann. Aber das passiert nie ohne Grund, und es gibt ja auch noch die Team-Wertung. Ausserdem verfolge ich das Ziel, langfristig mit Mercedes zu arbeiten. Da bin ich loyal»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3