Spanien-GP: Mercedes-Duo greift mit neuem Motor an

Von Vanessa Georgoulas
Noch schlanker: Die neue Mercedes-Nase

Noch schlanker: Die neue Mercedes-Nase

Sotschi-Sieger Valtteri Bottas und sein Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton greifen beim fünften WM-Lauf in Barcelona nicht nur mit neuen Aero-Teilen an, sondern auch mit einer neuen Motor-Version.

Wie die meisten GP-Rennställe rückt auch WM-Leader Mercedes beim fünften Saisonlauf in Spanien mit neuen Teilen aus. Sowohl der Unterboden und die Luftleitelemente als auch Heckflügel und Fahrzeug-Nase wurden verbessert, wobei die Front die auffälligsten Änderungen umfasst.

Die Mercedes-Ingenieure verpassten dem W08 eine noch schlankere Nase, die im vorderen Bereich wieder etwas breiter wird. Augenfällig sind auch die Luftleitelemente unter der Front, welche die Luftführung um die Seitenkästen optimieren sollen. Die ganze Konstruktion musste noch einmal den FIA-Crashtest bestehen.

Lewis Hamilton und Valtteri Bottas dürfen darüber hinaus auch mit einer neuen Motor-Version ausrücken. Die erste Ausbaustufe soll den Silberpfeil-Piloten die Maximalleistung über einen längeren Zeitraum erlauben.

Ausgewechselt wurde ein kompletter Satz der Antriebseinheit, also Turbolader, Motor und die beiden Energie-Rückgewinnungssysteme (MGU-H und MGU-K). Der Wechsel kommt ein Rennen früher als geplant, denn durch die neue Regel, wonach nur noch vier Antriebseinheiten pro Auto und Saison erlaubt sind, müssen die Motoren jeweils fünf Rennen lang halten.

Die Teamführung entschied sich, den Wechsel aus strategischen Gründen vorzuziehen. Denn der neue Motor bringt auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya sehr viel mehr als auf dem Strassenkurs von Monte Carlo, auf dem die GP-Stars nach dem Europa-Auftakt Gas geben werden. Dort spielt der Motor eine deutlich kleinere Rolle als auf der spanischen GP-Strecke.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.08., 18:45, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Do.. 18.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 18.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 18.08., 20:00, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Do.. 18.08., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 22:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 18.08., 22:30, hr-fernsehen
    Mittendrin - Flughafen Frankfurt
  • Do.. 18.08., 22:40, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
» zum TV-Programm
6AT